Handball - Damen 1: TSV Allach 09 - TSV Ismaning 2 30:23

Starker Sieg für die Damen 1 gegen Ismaning 2

 

Beim ersten Heimspiel 2019 trafen die Allacher Damen 1 direkt auf die Bayernligareserve vom TSV Ismaning II. Klare Vorgabe in diesem Spiel waren zwei Punkte in Allach zu behalten um die „Isis“ weiter hinter sich zu lassen. Wie schon am vergangenen Wochenende in Laim starteten die Kleeblättlerinnen hervorragende in diese wichtige Partie. Nach 5 Minuten führte das Team von Coach Joschka Reichert bereits 4:0. Sehenswerte Aktionen der Allacher Damen im Angriff und eine sehr gute Abwehrarbeit führten zum 7:1 nach 10 Spielminuten.  Schöne Einzelaktionen, aber auch ein temporeiches Spiel im Mannschaftsverbund führten zur deutlichen Führung von 15:6 (23.Minute). Auch eine hervorragende Leistung von Torhüterin Antonia Seif sorgte für Begeisterung. Endlich konnten die Kleeblättlerinnen in der heimischen Halle ihr Potential auf die Platte bringen und zeigten, wie schön Handball sein kann. Mit 18:11 ging es in die verdiente Halbzeitpause.

In den ersten Minuten des zweiten Durchgangs legten die Kleeblättlerinnen nochmal nach, obwohl man nicht alle Chancen nutze. In der 40. Minute führten die Gastgeberinnen aus Allach noch komfortabel mit 21:14. Eine schwächere Phase mit vielen liegen gelassenen Chancen führten dazu, dass die Gäste aus Ismaning mit einem 4 zu 0 Lauf auf 21:18 herankamen. Doch anders als in einigen Spielen bislang, drehten die Kleeblättlerinnen wieder auf und besonders die Rückraumspielerinnen Sabrina Trapp und Antonia Rendenbach erzielten sehenswerte Tore in dieser wichtigen Phase des Spiels und konnten den Vorsprung wieder auf fünf Tore ausbauen (25:20 50.Minute). Auch in den letzten Minuten ließ die Kraft der Allacher Damen nicht nach und sie konnten sich Tor für Tor weiter absetzen. Völlig verdient ging der Sieg mit 30:23 an die Gastgeber aus Allach und die beiden Punkte sind wichtig für das Allacher Punktekonto.

Jetzt heißt es genauso weitermachen, denn schon am Samstag wartet der nächste Kracher mit dem Derby gegen den PSV München.

 

Es spielten: Seif, Lemli (beide Tor), Seitz (2), Kloner (7/3), Obernöder (2), Kuhn, Trapp (5), Schnetzer (1), Fricke, Perez Ferreira (6/4), Fischer (1), Fent-Asanamutlu, Rendenbach (5), Bratu (1)