Handball männl. C2 TSV Allach – TSV Ismaning 28:27 (14:13)

erneuter Sieg für die C2

 Vergangenen Sonntag empfing unsere männliche-C2 den aktuellen Tabellen Zweiten und BOL-Meister Aspirant den TSV Ismaning. Auf den hart erkämpften Sieg in Milbertshofen, wollten die Jungs um das Trainer-Gespann Berger/Hasekamp/Feulner weitere Punkte aufs Konto verbuchen. Dass das eine harte Aufgabe werden würde, war allen von Anfang an klar. Keiner erinnerte sich gerne an das Hinspiel, welches damals noch mit 28:15 verloren wurde. Doch damals haben die Jungs noch Zeit gebraucht um das Konzept der Trainer umzusetzen, welches nun endlich Früchte trägt.

Das Trainer-Tripple, setzte diesmal auf eine etwas lockere Spielvorbereitung. Zunächst ohne Ansprache machten sich die Jungs warm und bereiteten sich auf das Spiel vor. Denn zu verlieren hatte man absolut nichts. Ebenso musste der Ausfall unseres 1. Torwarts kompensiert werden, welcher leider verhindert war. Somit durfte unser Feldspieler Basti, welcher aus gesundheitlichen Gründen nun auf TW umgeschult wurde sein Können zeigen. In 2 Trainingseinheiten konnte er bereits einiges mitnehmen und zog einigen Ismaningern den Zahn. Klasse Leistung in deinem ersten Spiel Basti!!! Ebenso zu erwähnen ist, dass unser schneller Rückraum Spieler Michele uns mit einer Fuß Verletzung im letzten Spiel für mehrere Wochen ausfällt, gute Besserung und schnelle Genesung.

Die Vorgabe der Trainer vor dem Spiel war eindeutig. „Jungs, wir haben hier nichts zu verlieren. Wir können, die anderen müssen. Also spielt mit Spaß und zeigt einfach was ihr könnt.“ Und das setzten die Jungs ab der 1. Min. sofort um. Das Spiel entwickelte sich von Anfang an zu einer spannenden Partie. Nach 8 Minuten stand es 4:4.

Die Allacher haben bis dato am meisten 7-Meter Würfe der Liga zugesprochen bekommen. Doch die Quote der verwandelten 7m ist noch zu verbessern. So wurde auch in diesem Spiel 2/3 verworfen. Hier ist noch Verbesserungspotenzial nötig. Die Jungs kämpften und konnten immer wieder ausgleichen auf ein Unentschieden (16. Min 9:9, 22. Min 12:12). Dann war es endlich soweit, erst in der 23. Minute traf Luis Meister, der ein starkes Spiel absolviert hat, zur ersten Führung der Allacher Jungs (13:12). Spätestens da sollten die Gegner gewusst haben, dass es heute nicht leicht sein würde, in Allach etwas Zählbares mitzunehmen. Bis zur Halbzeit blieb das Spiel weiterhin ausgeglichen (HZ: 14:13).

Zur Halbzeit motivierte der Trainer Berger, welcher zum Pfeifen fahren musste, die Jungs mit den richtigen Worten und übergab das Zepter an Hasekamp/Feulner. Umso verschlafener die drei Trainer zur frühen Anwurfzeit waren, umso fitter waren heute die Jungs. Auch in der 2. Halbzeit merkte man zu keiner Zeit, dass die Konzentration nachließ und man blieb weiter dran. Kein Team konnte sich mit mehr als 2 Tore absetzen (30. Min 15:17, 40. Min 23:23). Mit der Führung zum 24:23 durch unseren „Georgi“, welcher ebenso ein geniales Spiel ablieferte, wurde der Grundstein zum Sieg gelegt. Ab diesem Zeitpunkt gab man die Führung nicht mehr ab. Auch unser „Adi“ glänzte mit 9 Toren und trug ordentlich zum Erfolg über Ismaning bei.

Ausschlaggebend für den Erfolg war heute wieder eine geschlossene Mannschaftsleistung. Es wurde zusammen sowohl in der Abwehr als auch im Angriff um jeden Ball gekämpft und am Ende wurde der größere Siegeswille erneut mit 2 Punkten belohnt. In der Hinrunde hätte man vermutlich ein solches Spiel verloren, doch die Jungs haben daraus gelernt und entwickeln sich immer weiter. Mit solchen Leistungen kann mit dem oberen Tabellen-Drittel mitgehalten werden, weiter so.

Mit 3 Siegen in 4 Spielen können die Trainer mit dem Start in 2019 sehr zufrieden sein. Endlich zahlt sich die harte Arbeit der vergangenen Wochen aus. Kommende Woche, am 16.02.2019 um 13:30 Uhr möchten die Kleeblätter in Aichach ihre Siegesserie versuchen fortzusetzen und an die vergangenen Leistungen anknüpfen.