Handball Herren III - TSV München/Ost II - TSV Allach 09 28:38 (15:21)

Voll fokussiert und das Ziel weiter vor Augen - Herren III besiegen TSV München-Ost II und behaupten die Tabellenführung

Am Samstagnachmittag waren unsere Herren III beim Tabellenfünften, dem TSV München/Ost II, zu Gast. Was auf dem Papier nach einer scheinbar klaren Angelegenheit aussah, versprach dennoch sehr spannend zu werden. Bisher waren die Hausherren in ihrer Heimspielstätte in der Orleanstraße in der aktuellen Spielzeit nämlich noch ungeschlagen und haben auch die Tabellenzweiten und Aufstiegsaspiranten aus Schwabing deutlich, mit 30:21, nach Hause geschickt.

Trainer Ben Nickels war also vorgewarnt und versuchte nicht zuletzt, aufgrund der eben genannten Fakten, mit einem ordentlichen Spielerkader an den Münchner Ostbahnhof zu reisen. Die Vorzeichen standen eigentlich gut, zwar musste er auf die Stammkräfte Wenninger, Hauck, Verweyen und Niemeyer verzichten, aber da die Zweite Mannschaft an diesem Wochenende spielfrei hatte, war mit blutjunger Unterstützung der Zwoaten zu rechnen. Bereits am Vortag des Spiels kam allerdings die erste Hiobsbotschaft. Jonathan Maczan, der als Linksaußen für die Partie fest eingeplant war, verletzte sich im Training am Sprunggelenk und viel für die Partie aus. Damit schrumpfte der Kader auf 7 Feldspieler. Am morgen des Spieltages rissen die schlechten Nachrichten leider nicht ab. Cristiano von Hoenning verletzte sich am Freitagabend beim Ausgehen und musste an der Hand genäht werden. Somit standen Spielertrainer Nickels, inklusive sich selbst nur noch 6 Feldspieler zur Verfügung. Noch auf dem Weg zu Spiel gelang es dem Trainer Tobias Verweyen, der sich auf dem Heimweg einer Sprachreise aus Frankreich befand, zu überzeugen einen kurzen Zwischenstopp am Ostbahnhof einzulegen und die Mannschaft spontan zu unterstützen. Ebenso konnte Gabriel Fricke noch zum Kader hinzustoßen. Der wurfgewaltige Rückraumspieler aus der Allacher a-Jugend, hatte unmittelbar vor der Partie ein Spiel in Rottenburg und würde verspätet zur Mannschaft stoßen.

Die Mannschaft der Hausherren, um ihren Trainer Carsten Fehr, wärmte sich mit einem kompletten Kader auf und schien hochmotiviert die Heimserie nicht reißen zu lassen.

Die Partie begann nach Plan für unsere Herren III. Die Abwehr stand in den ersten Minuten gewohnt souverän und auch der Angriff begann stark. So konnte man in den ersten 4 Minuten bereits eine 0:3 Führung herausspielen. Dann fingen sich die Hausherren jedoch und stellten die Partie bis zur 7. Minute wieder auf Unentschieden (3:3). Kurz darauf gab es einen Schreckmoment für die Hausherren. Der Allacher Rückraumspieler Markus Polzer wurde beim Abschlussversuch von hinten gestoßen und stieß unglücklich mit dem Rückrauspieler Samuel Weigelt zusammen, der sich eine Verletzung am linken Knie zuzog und nicht weiterspielen konnte. Diesen Schock konnten die Hausherren nur schwer verarbeiten. Allerdings mussten auch die Allacher kurz vor Ende der ersten Hälfte einen Schockmoment überwinden. Der bis dahin sehr gut aufgelegte Torwart, Alex Friedl, wurde nach einem abgewehrten Ball und verpassten Rebound vom gegnerischen Rückraumspieler, Richard Niestroj, aus spitzem Winkel und kurzer Distanz am Kopf getroffen und musste kurzzeitig zur Behandlung ausgewechselt werden. Er konnte die Partie in der zweiten Hälfte aber wieder fortsetzen. Diesen Schock überwanden die Grün-Schwarzen aber souverän, konnten sich weiter abzusetzen und die Führung zur Halbzeit bereits komfortabel auf einen 6-Tore-Vorsprung ausbauen (15:21).

In der zweiten Hälfte versuchten die Hausherren den Allachern mit einer geänderten Defensivformation Einhalt zu bieten. Die offensiver agierende Abwehrformation der Hausherren, bot den Allachern jedoch größere Lücken, die sie ein ums andere Mal auch für sich zu nutzen wussten. Insbesondere Spielmacher Steffen Fried schaffte es in der Zweiten Hälfte immer mindestens zwei Spieler auf sich zu ziehen und entweder selbst erfolgreich abzuschließen oder seine Nebenmänner, Markus Polzer, Gabriel Fricke und Leo Poschenrieder in Szene zu setzen. So konnten sich die Herren III bis zum Spielende auf 10 Tore absetzen (28:38) und einen unerwartet hohen und ungefährdeten Sieg im Münchner Osten einfahren.

Nach der Partie lobte Ben Nickels seine Mannschaft: „Heute haben wir wirklich eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt. Wenn mir heute vor Anpfiff jemand das Spielergebnis prophezeit hätte, hätte ich ihn für verrückt erklärt. Was mich besonders freut ist, dass sich Tobi und Gabriel kurzfristig entschlossen haben die Mannschaft zu unterstützen und so wirklich maßgeblich an diesem Sieg beteiligt waren. Ohne sie wäre es heute wirklich eng geworden. Nicht nur aufgrund ihrer Tore sondern auch wegen ihres Einsatzes konnten wir heute hier so auftreten und den Ostlern die erste Heimniederlage bescheren. Auch Gero Schling und Thomas Eberhardt haben heute physisch alles gegeben. Ich kann mich wirklich nur bei jedem einzelnen für den erbrachten Einsatz bedanken.“

Am kommenden Wochenende spielen die Herren III zu Hause gegen den TSV Trudering. Anwurf ist am Samstag, den 16.03.2019. Anwurf ist um 12:30 Uhr in der Eversbuschhalle.

Es spielten: Friedl, Griesch, Verweyen (3), Fried(12/3), Poschenrieder (5), Eberhardt, Nickels (2), Fricke (5), Polzer (7), Schling (1), Feulner (3), Blumenthal