Handball männl. C2 TSV Allach -SSV Schrobenhausen (36:27)

Sieg gegen Schrobenhausen

Das Spiel startete recht zäh. Erst nach 1.36 min fiel das erste Tor, durch die Nummer 12 von Schrobenhausen. Ab da kamen die Allacher besser ins Spiel  und es fielen regelmäßig Tore. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit konnte sich Allach auf 4 Tore absetzen, jedoch konnte sich der SSV  bis zur Halbzeit wieder auf  2 Tore heranarbeiten (HZ: 18:16).

In der Kabine appellierten die Coaches ans Team,  dass man sich besser konzentrieren und in der Abwehr Quer stehen sollte. Nach zehn Minuten lief es wie bei einem Schifffahrtsdampferunternehmen. Alles lief kontrolliert und wie geschmiert. So als würden alle Matrosen genau das richtige tun, ohne wirklich nachzudenken.  Allach war außer Sichtweite. Nachdem Michele im letzten Spiel schon das schönste Tor gemacht hatte, warf er diesmal den schönsten Pass. Wie ein Taucher sprang er in die Tiefen des Unerforschten und wagte den Pass hinter seinem Rücken, der dazu noch perfekt ankam. Und als Kirsche auf der Sahnetorte probierte Adi den Pass auch noch – was leider in die Hose ging. Am Ende konnte Allach einen klaren erfrischenden Sieg davon tragen (36:27) Nun wollen Chrisi, Luca und Andi noch weitere knackige Siege davon tragen