Handball männl. A1 Jugend TSV Allach - TSV Rosstal 43:22 (15:12)

Souveräner Sieg der BadBoys

Am Wochenende erwarteten die Kleeblätter den TSV Rosstal in der Pasinger Peslmüller Halle.

Allach musste krankheitsbedingt auf Daniel Kunzfeld und Tobi Hübner verzichten.

Dafür rückten aus der B-Jugend Louis Oberosler und Phillip Hlawatsch ins Team.  

 

Alles andere als  ein deutlicher Sieg gegen den Tabellensechsten ist nicht akzeptabel so  lautete die Marschroute von Trainer Andi Kraus.

 Entsprechend starteten die Gastgeber konzentriert ins Spiel, nach 4 Minuten lautete der Spielstand bereits 5:0. Zu früh schalteten die Allacher Jungs jedoch den Gang zurück und brachten die Gäste aus Franken wieder ins Spiel. Etliche Grosschancen wurden ausgelassen, in der Deckung agierte man zu nachlässig.

.

So konnte Rosstal das Spiel über die gesamte erste Hälfte offenhalten und bis 12:14 in Schlagdistanz bleiben.

Die Coaches fanden wohl in der Kabine die richtigen Worte denn Allach startete deutlich stärker in die 2. Hälfte. Eine sicherlich mitentscheidende Szene in der 35. Minute: der Spielmacher und stärkste Akteur der Gäste, Dave Rössl sah nach seiner dritten 2-Minuten Strafe die rote Karte und musste das restliche Spiel von aussen verfolgen.

Die Gegenwehr der Gäste nahm nun zunehmend ab, über 23:14 zogen die „BadBoys“ auf 30:20 in der 50. Minute.

In den letzten 10 Minuten setzen die Allacher Jungs alles daran die „Vorgabe“ des Trainer – eine Tordifferenz von 20 Toren – zu erreichen. Jeder Angriff wurde schnell vorgetragen, Tore fielen wie „am Fliessband“ –  in den letzten 5 Minuten legten die Allacher Jungs noch einen 7:0 Lauf auf die Platte.

Das Tor des Tages gelang  Tassilo Bräu:  im Rückwärtsfallen bugsierte er von aussen einen  „Dreher“ ins  Rosstaler Gehäuse.

Am Ende stand ein 43:22 auf der Anzeigetafel und das drohende "Straf"training kommende Woche wurde  somit in ein lockeres Fussball-Spiel umgedreht.

es spielten: 

Dennis Stegemann, Louis Oberosler (Tor); Stephan Seitz (11), Fabian Winter (9), Tassilo Bräu (7), Luca Hasekamp (5), Cedric Riesner (4), Noah Schilling (4), Samuel Khuon (3/2), Yannis Schwarzer, Fabian Freibauer, Phillip Hlawatsch