2018-12-15 Mini-WM Halbfinale (Erlangen)

Handball weibliche D1: Mini-WM Halbfinale (Erlangen)

La Roja - Por la Razón..

 

Die Helfer am Kaffee- und Kuchenbuffet machten große Augen als die wD1 aus Allach eintrifft:  mit diesem Fan-Großaufgebot hat man in Erlangen offenbar nicht gerechnet.

 

Gerechnet hatten die Allacher vorher - einzelne Fahrzeuge ..., halber Tag An- und Abfahrt.. warum? Mit einem schicken Bus ging es deshalb gesammelt mit über 40 Mitstreitern, Trommeln, Klatschen und Proviant auf die Reise nach Erlangen.

Mit an Bord auch die Musikbox (aka “der Brüllwürfel”), seit der Weihnachtsfeier im festen Besitz der siegreichen Mädels. Als sehr textsicher erweisen sich diese über weite Strecken der Fahrt (“Helikopter 117”), während der Fantross nur bei den Klassikern einstimmt.

 

In der Erlanger Halle ging es nach Begrüßungsworten vom BHV und dem Mini-WM Botschafter Dominik “Mini” Klein dann um den Einzug ins Finale. Am heutigen Tag begegnen sich stellvertretend

  • Island (HC Erlangen) - Chile (TSV Allach 09)
  • Japan (HC Forchheim)- Russland (HT München)

 

Chile macht von Anfang an Druck und kommt auch sehr schnell zum ersten Tor der Partie. Die Isländer stehen derweil einigermaßen ratlos vor der kompakten Abwehr der Allacher und versuchen mit Würfen aus der zweiten Reihe den Anschluss nicht zu verlieren.

Nach der ersten zwanzig Minuten ist die Partie für Island allerdings bereits nicht mehr zu halten - die Chilenen führen zur Halbzeit bereist mit 10:2. Wenig Veränderung in den zweiten 20 Minuten - beide Mannschaften erhöhen den Punktestand in ihrem Tempo. Die Partie endet verdient mit dem klaren Sieg der Allacher Mädels und 19:7 Toren.

 

In der zweiten Partie des Tages ist das Kräfteverhältnis deutlich ausgewogener. Aufgrund von dominierenden Einzelspielern und einer tollen Torwartleistung ist Forchheim immer Kopf an Kopf mit den gut zusammenspielenden Mädels von HT München. Lange Zeit geht es mit wenigen Toren Abstand hin und her - bis in der letzten Minute die Forchheimer den Siegtreffer zum 22:21 setzen können.

 

Den Einzug ins Finale feiern die Mädels ausgiebig bei der Rückfahrt im Bus. Daheim angekommen wiederholt sich dann die Geschichte… Die Betreiber des griechischen Restaurants machen große Augen als die wD1 Allach 09 eintrifft. Mit diesem Fan-Großaufgebot hat man auch in Karlsfeld nicht gerechnet. Schlußendlich wurden aber alle versorgt, satt und glücklich.

 

Gratulation an die Mädels und das tolle Trainergespann mit Tom & Kathi!

 

Die wD1 spielt damit ihr Finale im Vorfeld der Handball-WM in der Münchner Olympiahalle. Am 13. Januar gilt es dann nochmal, dabei sein, anfeuern - por la razón o la fuerza!