Handball - weibl. D Jugend wird Miniweltmeister

La Roja - Chile ist Weltmeister!

2019 beginnt für die wD1 mit einem tollen Highlight, dem gerechten Lohn für die harte Arbeit im gerade vergangenen Jahr. Die Mädels aus Allach bestreiten das Finale der Mini-WM in der Münchner Olympiahalle gegen den HC Forchheim. Beide Mannschaften konnten sich in den vorangegangenen Spielen gegen eine Vielzahl an Gegnern durchsetzen und stehen sich nun auf der Platte stellvertretend für die Nationalmannschaften von Chile (TSV Allach 09) und Japan (HC Forchheim) gegenüber.

 

Das Spiel in der Olympiahalle beginnt bereits sehr früh um 0930, trotzdem herrscht vor der Halle bereits reges Gedränge - die Mannschaften der unterlegenen Halbfinalisten sind auch zahlreich als Besucher vertreten, und auch die Jungs-Mannschaften sind für ihre Nationalmannschaften am Start.

In der Halle herrscht trotz der frühen Uhrzeit ausgelassene Stimmung, die Allacher Fans sind laut und deutlich zu hören und klatschen sich in Stimmung.

 

Das Spiel um den Titel beginnt pünktlich - und das erste Tor der Begegnung fällt nach einer halben Minute für den TSV Allach. Die Mädels aus der wD1 leisten sich zu Beginn ein paar Ungenauigkeiten, angesichts der Kulisse in der Olympiahalle (mit Licht, Sound und Hallensprecher super durchorganisiert) durchaus verständlich. Über weite Bereiche der ersten Halbzeit können die Chilenen sich trotzdem vom Gegner absetzen - dann allerdings geht das Spiel hin und her, die Japaner drehen auf und können den Abstand sogar in eine kurzzeitige Führung zum 11:12 drehen.

 

Kurz vor der Halbzeit gibt es leider eine rote Karte gegen die Allacher Mannschaft - schmerzhaft und traurig für beide Spielerinnen, Emma Bastian von den Forchheimern und Marlene vom TSV. Zum Glück aber nichts ernsthaftes auf beiden Seiten - Emma verwandelt den fälligen 7-Meter selbst und Marlene wird von Dominik Klein, anwesend als Handballbotschafter aller Nationen, getröstet.

 

Aus der Halbzeitpause kommen die Allacher Mädels konzentriert zurück und können in starken Aktionen dem Gegner ihr Spiel aufzwingen. Die Mannschaft gibt alles um den Sieg nach Hause zu tragen - und kann den Abstand zu den Forchheimern in den kommenden Spielminuten ständig ausbauen. Endstand der spannenden Partie ist 20:15 - die Allacher Mannschaft gewinnt den Weltmeistertitel in der Mini-WM! Lautstarke Gratulation und standing ovations vom Fanblock waren damit gesichert.

 

Die Siegerehrung fand dann noch am selben Tag zwischen den Qualifikationsspielen der großen WM statt. Hier dann schon vor einer vollbesetzten Olympiahalle, die nochmals mächtig Lärm machte. Die Trophäe findet dann sicherlich einen schönen Platz in der Vereinsvitrine - in der neuen Sektion “Gewonnene Weltmeisterschaften”.

 

 

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle auch an die Beteiligten vom BHV, die eine reibungslose Organisation an diesem Tag und eine unvergessliches Erlebnis für die Spielerinnen mit der Mini-WM geschafft haben.