Handball Herren III - TSV Ismaning II - TSV Allach 09 20:30 (10:18)

Im neuen Jahr weiterhin ungeschlagen - Herren III gewinnen beim TSV Ismaning II 20:30 (10:18)

Nach den zum überzeugenden Sieg gegen den Meisterschaftsfavoriten MTSV Schwabing in der letzten Hinrundenpartie Anfang Januar, mussten unsere Herren III am vergangenen Samstag in der Hölle Süd gegen die Landesligareserve des TSV Ismaning antreten.

Die Heimmannschaft von Trainer Klaus Zeman hat in dieser Saison aufgrund zahlreicher Verletzungssorgen mit dem letzten Tabellendrittel zu kämpfen. Zudem verletzte sich der Stammtorhüter des TSV Ismaning beim Aufwärmen und musste das Spiel in der Folge auf der Tribüne verfolgen. Auf dem Papier war die Angelegenheit also eine ganz deutliche aus Sicht der Allacher, die bereits seit Wochen den Sonnenplatz in der Bezirksliga 1 innehaben. Allerdings war der Kader der Allacher BOL-Reserve in dieser Saison noch nie so dünn, wie an diesem Wochenende, weshalb Trainer Ben Nickels etwas nervös in die Partie ging, wie er uns im Nachgang erzählte.

Die Hausherren hatten sich was vorgenommen. Sie spielten bereits früh in der Partie eine sehr offene Manndeckung gegen den Allacher Spielmacher Steffen Fried und versuchten ihn so aus dem Spiel zu nehmen. Anfänglich ging dieser Plan auf, den Fried konnte wirklich kaum in die Partie eingreifen. Den aus der Manndeckung entstandenen Platz wussten die restlichen Allacher Spieler, allen voran Rückraumspezialist, Markus Polzer, für sich zu nutzen. Die Ismaninger Defensive bekam absolut keinen Zugriff auf die Grün-Schwarzen und musste bei jedem Freiwurf, den die Allacher sich erarbeiteten zusätzlich Tore des nun aufgerückten Steffen Fried hinnehmen. Die Allacher Defensive, die in dieser Konstellation auch noch nie auf der Platte zusammen gespielt hatte, kam mit dem ersatzgeschwächten Angriff der Hausherren jedoch problemlos zurecht und hätte sogar weniger Treffer hinnehmen können, da die Hausherren bei einigen Abschlüssen zusätzlich vom Glück begünstigt waren. Daraus resultierte dann der acht Tore Vorsprung zur Halbzeit (10:18).

In der zweiten Hälfte zeigte sich ein ähnliches Spiel. Unmittelbar nach Beginn begannen die Hausherren auch Markus Polzer offensiv zu verteidigen. Die Allacher schafften es allerdings Angriff für Angriff den Platz auf der Platte für sich zu nutzen und ihre Angriffe immer wieder erfolgreich abzuschließen. Letzten Endes gewann man das Spiel völlig verdient und ohne wirkliche Mühe, im Stile eines Tabellenführers mit 10 Toren (20:30).

Am kommenden Sonntag spielen die Herren III ihr nächstes Heimspiel zu Hause gegen den SV München Laim,. Anwurf ist um 19:30 Uhr in der Eversbuschhalle.

Es spielten: Griesch Fischer, Nickels (2), Fried (8/2) , Abt (3), Eberhardt (1), Verweyen (4), Polzer (5), Blessing (1), Blumenthal, Wenninger (6)