Handball männl. A1 TSV Haunstetten - TSV Allach 22:30 (9:19)

A-Jungs holen sich Bayernliga Tabellenführung zurück

TSV Allach : Dennis Stegemann (Tor); Stephan Seitz (8/1),   Fabian Winter (7/4),  Cedric Riesner (5), Tassilo Bräu (5), Tobias Hübner (3), Noah Schilling (2), Yannis Schwarzer, Fabian Freibauer, Samuel Khuon 

Am vergangenen Wochenende mussten die "BadBoys" beim Vorletzten TSV Haunstetten antreten. Auf dem Papier eine klare Sache : der Titelaspirant gegen den bis dato etwas glücklos agierenden Tabellenvorletzen. Die Vorzeichen für die Allacher Jungs standen allerdings schlecht: zum Langzeit-Verletzten Tormann Daniel Kunzfeld gesellte sich letzte Woche Spielmacher Luca Hasekamp. 

Die B-Jugend spielte zeitgleich auswärts in Lauf -    

daher reiste man mit nur einem Torwart und  neun Feldspielern nach Schwaben. 

Dennoch wollte man nichts "anbrennen" lassen. Die Kleeblätter starteten konzentriert in die Partie bis zum 1:5 - doch  

zu schnell schlichen sich  viele Leichtigkeitsfehler ein, die Würfe wurden zu schnell und wenig präzise ausgeführt - der gut aufgelegte Tormann der Haunstettener lief zu Hochform auf . 

Zudem landeten sehr viele Würfe an Pfosten oder Latte - die Schwaben konnten das Spiel so bis zum 10 Minute nahezu ausgeglichen halten  (3:5). 

Coach Andi Kraus  reagierte - die Umstellung im Angriff auf 2 Kreisläufer brachte zunächst mehr Möglichkeiten ins Spiel und man ging mit einem klaren 9:19 in die Pause !

Aber auch in der 2ten Hälfte agierten die Allacher zu sorglos, im Angriff wurden reihenweise Chancen vergeben, in der Abwehr gelang es über die gesamte Spielzeit nicht die gegnerischen Kreisanspiele zu unterbinden. Nach 45 Minuten beim 20:25 schien das Spiel schon fast zu kippen.  

in den letzen Spielminuten rafften sich die Kleebklätter dann aber nochmal auf und brachten ein relativ deutliches 30: 22 über die Bühne.  

Mit diesem Sieg holten sich die Tabellenführung in der Bayernliga vor dem SV Eibach zurück . 

Fazit: "Wir haben das Spiel kontrolliert - mehr nicht" lautete die Bilanz.

Da ist eine Leistungssteigerung nötig für das  kommende Spitzenspiel gegen die DjK Rimpar am  kommenden Samstag  (16h in der Eversbuchstrasse)