Handball Herren II: Sauerlach - TSV Allach II

Allacher Zweite verliert knapp beim Meister

Nach der schlechten Leistung der letzten Woche daheim gegen die Landesliga Reserve aus Anzing musste eine klare Leistungssteigerung her um mit dem Tabellenführer aus Sauerlach mithalten zu können.  Nach einer guten Trainingswoche war das Team hochmotiviert die zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Dementsprechend begann auch die Partie, nach einem Traumstart stand es bereits zur 6 Spielminute 0:5 für die  Allacher. Durch einige Unkonzentriertheiten die sich im weiteren Verlauf im Allacher Spiel einschlichen verspielte man diesen Vorsprung allerdings nach und nach wieder, so stand es nach 20 Minuten wieder ausgeglichen (10:10).

Durch unerklärliche Zeitstrafen die man hinzunehmen hatte und teilweise nur noch zu viert auf dem Feld agieren musste, konnte man trotzdem noch erstaunlich souverän mithalten und ging in die Halbzeitpause mit nur einem Tor Rückstand (15:14).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte sich kein Team wirklich absetzten jedoch resultierte ein stetiger zwei Tore Vorsprung für die Sauerlacher. An dieser Stelle muss man Anton Mahringer herausheben, der mit 8 Toren die Zwoate oft im Spiel gehalten hat und sich als Rückraumbomber empfehlen konnte. Durch einige weitere strittige Entscheidungen auf beiden Seiten durch das Schiedsrichtergespann Herber/Wachsmann, wurde das Spiel zunehmend unruhiger. Dies nutzte der Spitzenreiter zu seinem Vorteil und konnte mit 5 Toren davonziehen (25:20), eine viertel Stunde war noch zu spielen. Diese wollte die Zweite noch einmal mit Vollgas entgegen gehen. Somit wurden die beiden Spielmachen mit einer Manndeckung rausgenommen und in der Allacher defensive nur noch ein vier gegen vier gespielt. Diese Umstellung führte noch einmal dazu, dass man gut ins Spiel zurück gefunden hat und sich auf zwei Tore herankämpfen konnte, jedoch reichte die Zeit nicht für mehr. Nach einer extrem starken und kämpferischen Leistung muss sich die Zweite gegen den Meister geschlagen geben. An dieser Stelle noch Glückwünsche nach Sauerlach, die sich an diesem Wochenende zum Meister der BOL erklären durften.

Jetzt heißt es die Leistung für den Saisonendspurt mitzunehmen und in den kommenden Spielen auch wieder die Punkte mitzunehmen. Der Kampfgeist der Zweiten ist auf jeden Fall vorhanden!

Die nächsten, die diesen zu spüren bekommen ist Blumenau, kommenden Samstag 20:00 Uhr in der Eversbuschhalle.

Es spielten: Hochmeister, Stegemann, Maczan (4), Eisel, Thomas, Poschenrieder (4), Feulner, Schilling (1), Berger (2), Bärreiter (3), Mahringer (8), Krempl (4), Lippert (2)