Handball - Herren I: TSV Haunstetten II - TSV Allach 09 18:33

Herren 1 erfüllen Pflichtaufgabe bei Absteiger Haunstetten

Haunstetten hieß das Ziel der Ersten am vergangenen Samstag. Die Herren 1, gebeutelt durch etliche Verletzungen und Ausfälle, reisten mit 9 gesunden Feldspielern und zwei Torhütern an. Haunstetten II stand schon als Absteiger fest. Die Voraussetzungen vor dem Spiel waren demnach klar. Für beide Teams ging es quasi um nichts mehr und so entwickelte sich von Beginn an eine Partie mit Trainingscharakter. Die wenigen Zuschauer, die sich in die Haunstettener Halle verirrten, sahen zu Beginn ein noch ausgeglichenes Spiel. Bis zum 5:5 nach 10 Minuten, konnte sich keines der beiden Teams absetzen. Danach lief jedoch die Allacher Tormaschine warm. Durch die Bank hinweg trugen sich die Allacher in die Torschützenlist ein und trafen aus allen Lagen. Hinten konnte durch eine stabilere Abwehr und einen gut aufgelegten Robert Wendler die Angriffsversuche der Gegner zur Nichte gemacht werden. Allach gelangen elf und Haunstetten noch drei Tore bis zur Halbzeit. Mit der 8:16 Pausenführung, schien das Spiel schon entschieden. Wer in Durchgang zwei mit einem Aufbäumen der Heimmannschaft gerechnet hat, wurde enttäuscht. Somit ist auch der Rest der Partie schnell erzählt. Die Allacher liefern Gegenstoß um Gegenstoß und Haunstetten lief hinterher. Lediglich der Trainer der Augsburger schien sich noch nicht geschlagen geben zu wollen und peitschte seine Jungs immer wieder mit Anfeuerungsrufen an. Nach 60 Minuten leuchtete ein 18:33 von der Anzeigetafel, welches noch deutlich höher hätte ausfallen können, hätte man nicht so oft den Torhüter oder das Gehäuse der Haunstettener getroffen.

Jetzt geht es für die Erste in die Osterpause und anschließend, in den verbliebenen zwei Spielen, gegen Ottobeuren und Simbach. Die Marschroute ist klar – Platz drei soll gehalten werden!

 

Für den TSV Allach 09 spielten: Gollwitzer, Wendler, Reisinger (4), Deichl (1), Obernöder (8), Malter (2), Breuning (5), Zilz (5), Wittmann (8)