Handball männl. A1 Jugend Bundesliga-Qualifikation

A-Jungs gewinnen das 2. Quali-Turnier souverän

Am Wochenende mussten die A-Jungs zum zweiten Quali Turnier Richtung Jugendbundesliga antreten.

 

In heimischer Halle empfing man den letztjährigen Bundesligateilnehmer JANO Filder und die HSG Freiburg. Die Kleeblätter zeigten eine sehr überzeugende Leistung, gewannen beide Partien klar und meisterten so souverän die nächste Hürde zum grossen Ziel Jugend-Bundesliga!

 

 

Allach musste - nach dem Ausfall von Stephan Seitz (Schulterverletzung) - auf einen weiteren Linkshänder verzichten: Felix Wöhler verletzte sich im Abschlusstraining am Knöchel.

 

Im ersten Spiel ging es gegen den vermeintlich stärkeren Gegner, das letztjährige Jugendbundesliga Team JANO Filder.

 

Die Allacher Jungs starteten konzentriert in das Turnier, und konnten von Beginn an das Spiel dominieren. Die Deckung agierte souverän, und ein großartig aufgelegter Louis Oberosler im Tor hielt sein Team ständig gut im Spiel.

Im Angriff wurden schöne Chancen herausgespielt und diesmal auch sicher verwandelt. Über 7:4 und 10:5 erspielte man sich ein 12:8 zum Halbzeitpfiff.

Ausgerechnet eine Zeitstrafe für Allach kurz nach Wiederanpfiff brachte die Vorentscheidung: in 2 Minuten Unterzahl erspielten sich die "BadBoys" drei blitzsaubere Chancen über Rechts-Außen und konnten sich somit frühzeitig entscheidend absetzen (18:11).

 

Am Ende stand ein klarer 25:18 Sieg zu Buche.

 

Nachdem im folgenden Spiel die HSG Freiburg etwas überraschend gegen JANO 20:18 gewonnen hatte, war das Weiterkommen für Allach bereits sicher.

 

Dennoch wollten sich die Kleeblätter keine Blöße geben und nochmal alles geben im 2ten Spiel gegen die HSG Freiburg.

 

Nach 10 Minuten stand es bereits 7:3 und die Überlegenheit der Hausherren war unbestritten. Aus allen Positionen gelangen schöne Treffer und der Vorsprung wurde kontinuierlich ausgebaut. Freiburg hatte der Allacher Angriffswelle nicht viel entgegenzusetzen, unzählige technische Fehler der nunmehr müden Gäste, nutzten die Allacher Jungs zu Tempogegenstoßtoren.

 

Nach 40 Minuten stand ein souveränes und auch in der Höhe verdientes 30:14 auf der Anzeigentafel und der Einzug in Runde drei der Bundesliga-Quali konnte gefeiert werden.

 

Am nächsten Wochenend geht es nun weiter in der "Mission Jugendbundesliga" :

 

Am 1. und 2. Juni reist das Team nach Balingen, wo man gegen die bekannten Gegner Erlangen und Coburg antritt, sowie das Team von Ex-Bundestrainer Martin Heuberger, TuS Schutterwald.

 

 

es spielten: Louis Oberosler, Dennis Stegemann, Tomo Vistica (Tor); Fabian Winter, Vitus Baumgartner, Tobias Schimpf, Marco Ursuelanu, Luca Hasekamp, Phillip Hlawatsch, Cedric Riesner, Yannis Schwarzer, Tobi Hübner, Tassilo Bräu, Noah Schilling,