JBLH: HG Oftersheim/Schwetzingen -männliche A1 26:36 (14:19)

Allach hat in Schwetzingen „schnapp gemacht“ zwei Auswärtspunkte geholt

Das Team der Allacher A-Jugend trat zum dritten Saisonspiel in der Jugendbundesliga am Sonntag bei der HG Oftersheim/ Schwetzingen an. Eine spannende Partie erwarteten Spieler, das Trainergespann Krauß/ Heck sowie die mitgereisten Fans, denn der Tabellenzweite reiste zum Spitzenreiter der Staffel Süd.

 

Die ersten fünf Spielminuten waren zunächst recht zäh aus Sicht der Gäste, zu viele technische Fehler beim Zuspiel und vergebene Torchancen. Trotzdem konnten die Allacher Jungs zunächst in Führung gehen. Aber auch Oftersheim/ Schwetzingen hatte einige Startprobleme und so stand es nach zehn Minuten ausgeglichen 5:5, bevor Tassilo Bräu zweimal nacheinander von Linksaußen einnetzen konnte. Die Allacher waren nun im Spiel „angekommen“, die Konzentration auf das gegnerische Spiel funktionierte. Die Abwehr agierte flexibel und dahinter hatte Louis Oberosler ein ums andere Mal das richtige Gespür für den Torwurf der Gastgeber und parierte deren Würfe zunehmend souveräner. In der 16.Spielminute nahm die HG ihr erstes Team-Timeout, Allach führte mit vier Toren (6 :10). Die Gäste aus der Landeshauptstadt spielten zunächst mit gleicher Aufstellung weiter, bevor sie gegen Ende der ersten Halbzeit ihre ersten Wechsel vornahmen. Wie bereits in den Vorspielen gesehen, tat dies der Stärke des Teams keinen Abbruch. Auch die zwischenzeitliche Umstellung der Gastgeber auf eine offensive Abwehr konnte unsere A-Jugendlichen nicht aus der Ruhe bringen. Sie spielten agil und überlegt nach vorne und erzielten ihre Tore aufgrund ihres flexiblen Zusammenspiels über ganz verschiedene Positionen. Kurz nach der Halbzeitpause verkürzte Oftersheim/ Schwetzingen schließlich zum 14:19.

Die zweite Hälfte der Partie setzten die Jungs das fort, was sie zuvor auch gezeigt hatten: über weite Strecken eine sehr solide Abwehrleistung mit einem überragenden Louis im Tor, der dieses komplett „dicht machte“ und dabei zahlreiche Würfe der Gegner sicher fangen konnte. Dies führte nun über schnelles Umschaltspiel zu direkten Torerfolgen. Im Angriff erwiesen sich die Allacher als das erfinderischere Team. Die Kreisanspiele an Cedric Riesner, der mehrfach sein starkes Durchsetzungsvermögen unter Beweis stellte, führten ebenso zum Torerfolg wie zahlreiche Würfe von Linksaußen Noah Schilling. 15 Minuten vor Spielende führte Allach mit 7 Toren, das 20:27 stand auf der Anzeigetafel. In diesem Moment hätten die vom Spiel begeisterten Allacher Zuschauer eigentlich schon tief durchatmen wollen, doch zu präsent war ihnen noch der erste Saisonspieltag gegen Balingen im Gedächtnis geblieben, wo das Team den Sieg in letzter Sekunde hergeschenkt hatte. Doch die A-Jungs haben gelernt, cool spielten sie ihre Pässe und suchten die Abschlüsse nicht über hektische Aktionen. So konnten sie nach kurzer Stagnation (22:28) ihre Führung kontinuierlich ausbauen. Dem 22:29 folgte ein 23:33, bevor in der Schlussminute das Tor zum 26:36 fiel. Besonderes Highlight war in der Schlussphase der Partie das kuriose Tor von Noah, der den abgeprallten Ball nach einer Parade fing, blitzschnell umschaltete und mit einem Pass über das gesamte Spielfeld ins leere gegnerische Tor traf. Die Freude über diesen unglaublichen Auswärtserfolg, den man sich vielleicht gewünscht, aber mit dem ehrlicherweise niemand gerechnet hätte, war riesengroß! Freudentanz der Spieler auf der Platte, Umarmung der Bank und ein angestimmtes „Oh, wie ist das schön…!“ der mitgereisten Fans auf der Tribüne drückten pures Glücklichsein aus. Die viereinhalbstündige Heimfahrt, begonnen mit dem „Vernichten“ von 14 Partypizzen, wurde dann berechtigt zur tollen Siegesfeier…

Fazit der Trainer: Die Jungs haben ein sehr diszipliniertes Spiel gezeigt und ihre Ansagen umgesetzt. Sie haben sich mit der gezeigten Leistung sehr verdient den Sieg geholt und damit an die Spitze der Tabelle gesetzt. Der breite, ausgeglichene Kader der Allacher war erneut ein ganz wichtiger Faktor bei diesem Erfolg.

Mit der derzeitigen ersten Tabellenposition werden die Allacher A-Jugendlichen jetzt am bevorstehenden Heimspieltag (Samstag, 28.09.2019) zum Gejagten. Die Position des Jägers übernimmt dann der TV Hochdorf. So gilt schließlich, wie auch schon in den Vorwochen, sich im Training konzentriert auf die neue Aufgabe vorzubereiten und den nächsten Gegner fest ins Visier zu nehmen.