Handball Herren1: HSG Würm-Mitte - TSV Allach 09 27:25

Knappe Niederlage der Ersten

Im ersten Auswärtsspiel der Saison traf die Erste Herren aus Allach auf den Bayernliga Absteiger Würm-Mitte.

Nach einem Punktverlust gegen den Aufsteiger Germering vor heimischem Publikum, galt es nun ein Ausrufezeichen zu setzten und die ersten zwei Punkte nach Allach zu holen.

Zwar fand die Heimmannschaft etwas besser ins Spiel und ging in der sechsten Minute 4:2 in Führung, jedoch konnte die Erste aus Allach durch eine solide Abwehr und einem verworfenen 7 Meter der Hausherren in der 12 Minute auf 4:4 aufschließen. Beide Mannschaften leisteten sich einige technische Fehler und fanden im Angriff wenige Mittel.

Allach verteidigte engagiert und ließ den Würmern nicht viele Optionen.

Diese jedoch kamen durch den starken Serigne Mbodji über den Rückraum immer wieder zum Torerfolg und konnten sich fünf Minuten vor Halbzeitende auf 10:7 absetzten.

Allach schaffte es sich trotz Unterzahl kurz vor Ende der ersten Halbzeit nochmals heranzukämpfen, worauf sich die beiden Mannschaften mit 10:10 in die Pause begaben.

Auch in der zweiten Hälfte hatte Würm-Mitte einen besseren Start.

Der Spielverlauf der zweiten Halbzeit glich dem der Ersten.

Beide Mannschaften waren auf Augenhöhe und Allach gelang immer wieder der Ausgleich.

Die Umstellung des Abwehrsystems in der zweiten Halbzeit zeigte aus Allacher Sicht jedoch nicht die gewünschte Wirkung. In der 44 Minute schaffte es Würm dann erstmals einen 3 Tore Vorsprung herauszuspielen. Allach hielt dagegen und konnte sich durch starke Aktionen im Angriff durch Vitus Baumgartner im Spiel halten.

Die letzten Minuten des Spiels gestalteten sich äußerst chaotisch.

In den letzten vier Minuten des Spiels bekam Allach gleich zwei Zeitstrafen und war in der Endphase des Spiels in doppelter Unterzahl. Zwei Minuten vor Ende und bei einem Spielstand von 25:23, bekam Würms bester Werfer nach dritter Zeitstrafe die rote Karte.

Eine weitere Zweitstrafe der Gastgeber folgte und Allach nutze dies, um 15 Sekunden vor Schluss den Anschlusstreffer zu erzielen. Durch ein umstrittenes taktisches Foul beim ausführen des Anwurfs, gab es eine rote Karte für Allach und 7 Meter für die HSG.

Ein verworfener 7 Meter und ein schnelles Tor hätten für ein Unentschieden gereicht, jedoch patzte Würm nicht und gewann am Ende mit 27:25.

Leider verletzte sich auch in diesem Spiel ein weiterer wichtiger Spieler aus den Allacher Reihen.

Thomas Obernöder zog sich eine schwere Muskelverletzung am Oberschenkel zu und musste operiert werden. Wir wünschen auf diesem Wege gute Besserung.

Am kommenden Samstag will Allach nun endlich die ersten 2 Punkte vor heimischem Publikum holen. Gegner ist der Aufsteiger TV Gundelfingen. Über lautstarke Unterstützung würden sich die Allacher Buam freuen.