Handball - Herren1: Eichenauer SV - TSV Allach 09 26:31

Wichtiger Derbysieg in Eichenau

In einem umkämpften Derby gewinnt die Erste mit 26:31 gegen den Bayernligaabsteiger aus Eichenau. Die Gastgeber sind souverän in die Saison gestartet und haben bisher nur gegen den Ligaprimus aus Haunstetten Punkte liegen gelassen. Bei der Ersten verlief der Saisonstart etwas holpriger, aber zuletzt gab es trotz vieler Verletzter zwei Kantersiegen gegen Gundelfingen und Ottobeuren und die Erste konnte mit dem nötigen Selbstvertrauen in das Derby gehen. In den letzten Jahren war Eichenau ein schwieriges Pflaster für die Allacher Erste. Der überragende Spieler auf gegnerischer Seite ist sicherlich Manuel Riemschneider, der in der Jugend auch in Allach Station machte. Das Ziel musste sein, Riemschneider in seinem Radius einschränken und noch wichtiger mit voller Konzentration den Kampf anzunehmen.

Von Beginn an agierte die Erste hell wach und hatte Pech, dass bei der ersten Aktion der Wurf von Alex Reisinger nur an die Unterkante der Latte landete. Aus einer stabilen 6:0 Deckung kam die Erste gut ins Spiel und eröffnete die Partie mit starkem Ballgewinn von Stephan Seitz und dem Tempogegenstoßtor durch einen gut aufgelegten Yanncik Funk. Nach 7 Minuten untermauerte Yannic Malter den guten Start und erzielte das 3:1 von der 7 Meter Linie. Statt den Vorsprung weiter auszubauen kassierte Allach allerdings eine unnötige Zeitstrafe. Die Überzahl nutzen die Hausherren konsequent und setzen ihre starken Außen gut in Szene. Nach 9 Minuten und dem Stand von 4:4 war die Partie wieder völlig offen. Bei Gleichzahl fand die Erste langsam wieder in ihren Rhythmus und ging in Minute 15 mit 5:7 in Führung. Erneut kassierte die Erste jetzt aber eine unnötige Zeitstrafe, diesmal durch einen Wechselfehler und Eichenau nutze die Überzahl wieder zuvor konsequent. Die Erste hatte jetzt schwächste Phase in der Partie und die letzten 15 Minuten der 1. Halbzeit gehörte den Gastgebern. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war die Erste mit 12:10 hinten. Doch die Umstellung auf die 5:1 Deckung und zwei Starken Aktionen von den Außen Funk und von Hoenning gelang noch der 12:12 Ausgleich. In der zweiten Halbzeit ging es also wieder von null los und keine Mannschaft konnte sich zunächst einen Vorteil erspielen. Die Erste lag zwar meist mit einem bis zwei Toren vorne, aber immer wieder hielten vor allem Einzelaktionen von Manuel Riemschneider die Hausherren im Spiel. Bis ca. 10 Minuten vor Schluss, da lief Lukas Gollwitzer im Tor zur Hochleistung auf. Mehrere freie Würfe parierte Gollwitzer überragend und im Angriff machte die Achse Wittmann/Seitz fast alles richtig. Insbesondere der A-Jugendliche Stephan Seitz machte ein richtig starkes Spiel. Seitz übernahm Verantwortung, netzte innerhalb von 2 Minuten dreimal ein und machte mit dem 23:28 in Minute 55 den Sack zu. Am Ende gewinnt die Erste verdient mit 26:31 in Eichenau. Insgesamt eine verdammt starke Mannschaftsleistung der Allacher Ersten, die Lust macht auf die nächsten Spiele! Am kommenden Wochenende empfängt die Erste das Team aus Altenerding um 18 Uhr in der Eversbuschhalle. Wir freuen uns auf euere lautstarke Unterstützung!

Eure 1. Männermannschaft

Für den TSV Allach 09 spielten: Wendler, Gollwitzer, Malter (3), Seitz (5), Zilz (1), Krimmling (1), Funk (5), von Hoenning (3), Deichel, Wittmann (6), Winter (4), Reisinger (3)