Handball - Herren2: TSV Allach 09 - TSV München Ost 28:27

Zwoate kämpft und holt zwei Punkte im Spitzenspiel

Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar: Nach zuletzt enttäuschenden Leistungen mussten wieder mehr Kampfgeist und Willen her, vor allem weil es gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer aus München-Ost und somit um die oberen Plätze in der Tabelle ging.

Dementsprechend entschlossen ging die Mannschaft in das Spiel und zeigte von Beginn an eine stark verbesserte Abwehrleistung aus welcher man immer wieder Bälle gewinnen konnte. Den ersten Treffer der Partie erzielte dann Basti Schenk in der 3. Spielminute, es würde nicht das letzte an diesem Abend bleiben. In dieser ersten Phase des Spiels konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen und so stand es nach 12 gespielten Minuten 5:5. Beim darauffolgenden Ballgewinn der Allacher und dem daraus resultierenden Gegenstoß wurde unserem Neuzugang Mike Weißbrodt äußerst unsportlich von hinten in den Wurfarm gegriffen, wofür es völlig zurecht die rote Karte gab. Aus der daraus folgenden Überzahl konnte die Mannschaft jedoch keinen Profit ziehen, im Gegenteil, die Gäste konnten einen zwei Tore Vorsprung herausspielen. Diesen verteidigte München-Ost auch bis zur Halbzeitpause und bauten ihn zu Beginn der zweiten Halbzeit sogar zum 12:15 aus. Die Allacher schafften es zwar vorrübergehend diesen Rückstand wieder auszugleichen, jedoch hatten die Gäste immer wieder eine Antwort und so stand es sieben Minuten vor Schluss 23:25. Doch anstelle zu resignieren zeigte die Zwoate, angespornt durch die lautstarken Fans, ihr Kämpferherz und drehten das Spiel noch, dank eines extrem gut aufgelegten Basti Schenk, der in dieser Phase 3 Tore erzielte. Als dann Leonhard Poschenrieder den Ball zum 28:26 in der 59. Minute versenkte war klar, dass man die Punkte heute nicht mehr hergeben würde!

An dieser Stelle auch ein Lob an die Schiedsrichter, welche in einer hitzigen Partie zu jeder Zeit die Kontrolle über das Spiel behielten, sowie die bestens aufgelegten Fans, ohne die man diese Partie sicher nicht gewonnen hätte!

Im letzten Spiel des Jahres am 08.12.2019 geht es für die Zwoate zum Auswärtsspiel beim SV Anzing II. Die Mannschaft von Trainer Kai Hoffmann scheint nach durchwachsenem Saisonbeginn wieder in die Spur gekommen zu sein und holte aus den letzten vier Spielen 7 von 8 Punkten (darunter ein Unentschieden gegen München Ost) und steht momentan auf dem 5.Platz (12:6 Punkte). Die Zwoate sollte also vorgewarnt sein und die Aufgabe keines Falls auf die leichte Schulter nehmen, insbesondere da man sich in der Vergangenheit sich oft schwergetan hat, gegen die körperlich durchsetzungsstarken Anzinger.

Johannes Reindl (Tor), Matti Rößle (Tor), Heiko Seel-Mayer, Sebastian Lehmann (1), Alexander Thomas (1), Leonhard Poschenrieder (1), Sebastian Schenk (9), Mike Weißbrodt (5), Philip Hellberg (6), Jonas Bayerl, Markus Bärreiter, Moritz Deichl, Tim Heuberg (1), Jonathan Marczan (4)