Handball Herren III: TSV München Ost - TSV Allach 09 27:26 (14:15)

Auswärtsschwäche bestätigt - Herren III verlieren ohne etatmäßige Rückraumspieler gegen den TSV München-Ost II

Am vergangenen Samstagnachmittag mussten unsere Herren III beim TSV München-Ost antreten. Bereits in der letzten Saison waren beide Spiele zwischen den Allachern und der Mannschaft des TSV hart umkämpft. Im ersten Spiel der vergangenen Spielzeit schaffte ein äußerst spärlich besetztes Team der Kleeblättler den Hausherren ein Unentschieden abzuringen. Zum Zeitpunkt des Rückspiels kam die Mannschaft aus dem Münchner Osten mit Aufstiegsambitionen in die Eversbuschhalle. In einem sehr hitzig geführten Spiel war es am Ende aber unsere Dritte, die als Sieger vom Platz ging, sich so den zweiten Platz der Bezirksliga Staffel 1 in der Spielzeit 2016/2017 und dem MTSV Schwabing den Aufstieg in die BOL sicherte.

Wie bereits bei den letzten Auswärtsspielen der Allacher fehlten auch am vergangenen Wochenende erneut einige Säulen der Mannschaft. Die Kleeblätter fuhren erneut ohne Markus Polzer, Thomas Eberhardt, Max Niemeyer und Alexander Hauck zum Ostbahnhof. Im Rückraum der Allacher waren also nur Steffen Fried und Alexander Prillwitz als etatmäßig Rückraumspieler dabei. Prillwitz, der immer noch an einer Bänderverletzung vor etwa einem Monat laboriert, stellte sich vollkommen in den Dienst der Mannschaft und reiste trotz vorheriger Absage selbständig an, um das Team zu unterstützen. Die vakante Position im rechten Rückraum füllte der überraschte Alexander Thomas, der sonst eher auf Linksaußen oder auf der Spielmacherposition zuhause ist.

Die Partie begann ausgeglichen und keine der beiden Mannschaften schaffte es sich auf mehr als zwei Tore abzusetzen. Durch eine unglückliche Schiedsrichterentscheidung bekam Alexander Prillwitz jedoch bereits in der 13. Spielminute die zweite Zweiminuten-Zeitstrafe und Trainer Ben Nickels war nun gezwungen den Abwehrspezialisten nur noch im Angriff einzusetzen. Defensiv wurde er von Simon Schenk ersetzt, der erstmals in dieser Saison zusammen mit Florian Wenninger im Innenblock agierte, diese Aufgabe aber gut erledigte und so den Allachern ermöglichte die erste Halbzeit mit einem knappen Vorsprung von 15:14 für sich zu entscheiden.

In der zweiten Hälfte erwischten die Hausherren den besseren Start und schafften es sich von den Allachern abzusetzen. Die Mannschaft von Carsten Fehr zeigte über 25 Minuten etwas mehr Biss und eine vergleichsweise bessere Abschlussquote. Während die Allacher sich immer wieder beste Wurfpositionen erspielten, dann aber am gutaufgelegten Keeper der Hausherren scheiterten, führte Mannschaft des TSV München-Ost mit 2-3 Toren Vorsprung. Durch zwei gute Paraden und einen parierten Siebenmeter durch Ulrich Fischer, schafften die Allacher jedoch 5 Minuten vor Ende der Partie erneut mit einem Tor zu führen. Den erarbeiteten psychologischen Vorteil konnten die Allacher aber nicht für sich nutzen und ermöglichten den Hausherren durch zwei vermeidbare technische Fehler sich erneut mit 2 Toren abzusetzen. Am Ende schafften die Kleeblätter zwar nochmal auf 27:26 ranzukommen. Hierbei handelte sich aber lediglich um Ergebniskosmetik.

Die Verantwortung für die Niederlage übernahm nach der Partie Spielertrainer Ben Nickels: „Aufgrund der engen und hitzigen Partie habe ich nicht rechtzeitig erkannt, dass einige Spieler vielleicht eine kurze Verschnaufpause benötigten und versäumt durch weitere Auswechslungen die Mannschaft zu stärken. Wenn wir vollständig gewesen wären, hätte ich mich sicher nicht dazu hinreißen lassen, die Spieler so zu „verheitzen“. Das geht auf mich und ich werde versuchen zukünftig einen kühleren Kopf zu bewahren um dem entgegenzuwirken.“

Am kommenden Wochenende haben die Herren spielfrei. Am 25.11.2017 geht es dann zum BOL-Absteiger und Spitzenreiter TSV Forstenried.

Es spielten: Hochmeister, Fischer, Fried, Feulner, Thomas, Wenninger, Nickels, Schenk, Ernst, Prillwitz, Verweyen