Damen 1 vs. TSV München Ost

Damen 1: Ein Satz mit X..

Dass die Spiele in der Halle am Ostbahnhof beim TSV München Ost nicht einfach sind, ist bei den Allacher Teams bereits bekannt. Die Damen vom TSV Allach 09 verlieren folglich am vergangenen Samstag die Partie gegen den damaligen Tabellen 9 und schenken somit wichtige zwei Punkte leichtfertig her.

Ohne Stammkeeper Steffi Lemli (Gute Besserung!) und dafür mit einem Last-minute Ersatz aus der Jugend Annalena Lindele (Danke fürs Aushelfen!!) fuhren die Kleeblättlerinnen mit der S-Bahn zum Auswärtsspiel und starteten nicht sonderlich gut in die Partie. Nach 5 Minuten konnte man erst durch einen 7-Meter das 1:2 erzielen. Nach 10 Minuten stand es zwischen den beiden Teams dann auch 4:4 Unentschieden. Dann schafften es die Allacher Damen nicht den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen und scheiterten ein ums andere Mal an der Ostler Torhüterin und mussten die Gastgeber so auf 8:4 davonziehen lassen. Die Kleeblättlerinnen gaben aber nicht auf und konnten sich durch schönen Tempohandball, besonders durch eine erneute starke Leistung von Jugendspielerin Daniela Blum, bis zum Pausenpfiff auf 12:11 herankämpfen. Die ersten Minuten nach Wiederanpfiff waren sehr ausgeglichen, doch dann fanden die Kleeblättlerinnen zurück in ihr Spiel und konnten sogar in der 43. Spielminute mit 20:17 in Führung gehen. Leider verletzte sich Kerstin Schäfer am Knie (Gute Besserung!) und nach diesem Schockmoment ließ man einen 6 Tore-Lauf der Gastgeber zu und lag plötzlich 10 Minuten vor Ende mit 20:23 hinten. Dabei wurde das Allacher Tempospiel des Öfteren durch ein uneiniges Schiedsrichtergespann, sowie strittige Handlungen der Gegner unterbrochen und so konnte dieser Vorsprung nicht mehr aufgeholt werden. Eine miserable Trefferquote, sowie unzählig liegen gelassenen Torchancen (allein 4 7-Meter) führten zu einer bitteren Niederlage der Allacher Damen. Jetzt heißt es wirklich „Mund abwischen und weiter machen“, denn schon in zwei Wochen trifft das Team vom TSV Allach 09 auf den Tabellenzweiten vom PSV München. Dank eines spielfreien Wochenendes bleibt dem Team nun genug Zeit um sich auf die kommende wichtige Partie vorzubereiten, in der man dann die verlorenen zwei Punkte zurückholen will.

 

Es spielten: Lindele (Tor), Kleiner, Obernöder (2), Kuhn, Dianov, Schnetzer (5), Schäfer (1), Perez Ferreira (3/3), Blum (6), Fischer, Leubner (1), Neumann (1), Rendenbach (4).