Handball - männl. A Jgd: TSV Schleißheim - TSV Allach 09 24:24

40 gute Minuten reichen nicht zum Sieg im Lokalderby – A-Jugend verspielt 9 Tore Vorsprung in Schleißheim

Am letzten Spieltag der Hinrunde der Landesliga Nord ging es für die männliche A-Jugend zum Derby nach Schleißheim. Ziel war es, die bis dato verkorkste Hinrunde mit einem positiven Ergebnis zu beenden und auf die zum großen Teil gute Leistung der Vorwoche aufzubauen.

Das Derby begann sehr ausgeglichen. Während sich die Heimmannschaft vor allem auf seinen groß gewachsenen und körperlichen starken Rückraum um den Toptorschützen der Liga, Paul Martin, verließ, spielten die Allacher lange, geduldige Angriffe und kamen zu vielen freien Chancen. So stand es nach 10 gespielten Minuten 6:6, ehe die Kleeblätter binnen 20 Sekunden durch den schnellen Tobias Verweyen auf 6:8 erhöhte. Durch eine starke Abwehrleistung und zwei gehaltene 7-Meter von Dennis Stegemann zog man weiter davon und ging mit einem Stand von 9:13 in die Kabinen.

Nach der Pause folgte die stärkste Phase der Allacher. Dem Team um das Trainergespann Krämer/Berger gelang es durch einen 5:0 Lauf innerhalb 3 Minuten auf 9:18 zu erhöhen. Schleißheim versuchte, durch eine Manndeckung gegen Felix Pütterich das Angriffspiel der Kleeblätter zu stören, doch den resultierenden Platz nutze vor allem Lorenz Breuning zu vielen einfachen Toren. So hielt man den 9 Tore Vorsprung und nach 40 Minuten stand es 12:21. Leider folgte ein unerklärlicher Bruch im Spiel der Allacher. Schleißheim stellte auf eine 4:2 Deckung um und nahm auch Mittespieler Lorenz Breuning in Manndeckung. Die Jungs fanden im Angriff einfach keine Lösungen mehr und verloren durch viele technische Fehler immer wieder den Ball. Schleißheim kam sogar 40 Sek vor Schluss beim Stand von 24:24 zum Ausgleich. Durch einen erneuten technischen Fehler der Allacher hatte die Heimmannschaft aus Schleißheim sogar noch die Möglichkeit, dieses Spiel zu gewinnen, kam aber nicht mehr zum Torabschluss und so endete das Derby mit einem Unentschieden.

In drei Wochen geht es für die A-Jugend zum Nachholspiel nach Bamberg, wo es wichtig sein wird, über 60 Minuten eine konstante Leistung abzurufen.

Es spielten:

Paul Blumenthal, Dennis Stegemann (Tor); Moritz Felser, Daniel Hemmer (2), Moritz Deichl (6/2), Jannik Abt (1), Lukas Reiner, Samuel Schoop (2/1), Luis Pianka, Lorenz Breuning (6), Felix Pütterich (3), David Buhmann, Lars Blessing (2), Tobias Verweyen (2)