Handball - Herren 1: TSV Simbach - TSV Allach 09 27:26

Siegesserie der Ersten gerissen

Die erste Herrenmannschaft scheitert knapp an Simbach (27:26). Nach fünf Siegen in den letzten fünf Spielen muss sich die Erste nach einem durchwachsenen Spiel geschlagen geben.

Nach einer guten Vorbereitung unter der Woche reisten die Kleeblätter vergangenes Wochenende nach Simbach um die Siegesserie weiter auszubauen und auf Platz 3 am TSV Simbach vorbeizuziehen. Aus der letzten Saison weiß man noch, wie schwer es ist die Punkte aus Simbach zu entführen. Allerdings schaffte man es damals sowohl in der Ferne als auch Daheim gegen die Niederbayern erfolgreich zu bestehen. Dementsprechend motiviert trat man die Reise an die österreichische Grenze an.

Mit dem Anpfiff zogen die Gastgeber direkt ein hohes Tempo an. Im Rückblick auf die vergangenen zwei Spiele, welche sie verloren, war der TSV Simbach nun auf Wiedergutmachung aus. Und das zeigten sie auch. Im Angriff schnelle Ballwechsel mit erfolgreichen Abschlüssen und in der Abwehr immer einen Schritt voraus. Die Karg-Truppe brauchte Zeit um sich in die Partie einzufinden und nach einem 5:0 Rückstand konnten die Gäste erst nach 9 Minuten das erste Tor verbuchen. Doch nun kamen auch allmählich die Allacher in die Partie rein. Die Münchner erarbeiteten sich immer mehr Bälle im Deckungsverband und zeigten in der Offensive die gewohnte Qualität. So schrumpfte der Abstand immer mehr, bis schließlich der Ausgleich zum 11:11 fiel. Die Erste war nun aber heiß gelaufen und konnte sich nun sogar die Führung holen und einen zwei-Tore-Vorsprung herstellen. Die Gastgeber angetrieben von der heimischen Kulisse gaben aber nicht nach und konnten noch zum 15:16 zur Halbzeit anschließen.

Die zweite Halbzeit begann, wie der erste Halbzeit beendet wurde. Beide Mannschaften wussten ihre Stärken im Angriff einzusetzen und so gestaltete sich die Partie weiter offen bis zum 18:19. Auf einmal jedoch wurden die Simbacher im Angriff nachlässig. Durch starke Paraden von Robert Wendler, der zur Halbzeit eingewechselt wurde, und durch gute Aktionen im Angriff, konnte die Mannschaft um das Trainerteam Karg/Wanger sich ein komfortables Polster an Toren aufbauen (19:24). Doch dann verpasste das junge Team den Moment um den Sack zuzumachen und das sollte sich im restlichen Verlauf der Partie rächen. Die Gastgeber wechselten nun in eine offensive Abwehr und brachten die Allacher zu technischen Fehlern, welche dann erfolgreich in Tore für den TSV Simbach umgemünzt wurden. Zu nachlässig vergab man nun auch freie Würfe und die Simbacher witterten ihre Chance. Noch 10 Minuten auf der Uhr und die Allacher lagen noch mit 3-Toren vorne. Die Stimmung in der Halle war nun aufgeheizt, auch weil den Schiedsrichtern nun die Kontrolle der Partie aus den Händen glitt. Auf beiden Seiten verteilten sie munter Zeitstrafen. Das Nachsehen hatten jedoch die Gäste aus Allach. Insgesamt sechs Zeitstrafen gab es gegen den TSV Allach innerhalb der letzten 10 Minuten. So versuchten die Gäste in ständiger Unterzahl (zeitweise mit 3 Feldspielern) den Sieg irgendwie über die Zeit zu bringen. Am Ende fehlte aber die Abgeklärtheit und vielleicht auch das Quäntchen Glück und man gab die Führung aus der Hand (27:26).

So bitter die Niederlage auch ist, an dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an die mitgereisten Fans und an die Damen des Kissinger SC, welche die Allacher Handballer in der Partie unterstützten.

Die Erste hat nun Zeit bis zum 16.12.17 diese Niederlage zu verdauen und sich auf das letzte Spiel des Kalenderjahres 2017 vorzubereiten. Dann empfangen die Kleeblätter den Aufsteiger aus Mainburg und werden alles dafür tun, mit einem versöhnlichen Ende das Jahr zu beenden.

Anwurfzeit ist ausnahmsweise um 19.30 Uhr in der Sporthalle Eversbuschstraße.

Es spielten: Lukas Gollwitzer(TW), Robert Wendler(TW), Alexander Reisinger(2), Henry Claussen, Dominik Hofmann(4), Yannic Malter(2), Konstantin Keller-May(6), Paul Stolz(3), Sandor Virag(4/1), Yannick Funk(1), Maximilian Zilz, Tobias Wittmann(4)