Bezirksklasse mD3-Jugend : PSV München - TSV Allach 09 31:22

Tolles Spiel der Dritten D-Jugend

Leicht ersatzgeschwächt, jedoch mit drei E-Jugendlichen verstärkt, traten wir beim in der Tabelle deutlich über uns platzierten PSV München an. Den Jungs war klar, dass ihnen eine schwere Aufgabe bevorstand und schienen etwas nervös vor dem Anpfiff. Jedoch war es ihnen möglich diese Nervosität in Motivation umzuwandeln und legten von Anfang an ein sehr engagierte Leistung auf das Parkett. Angeführt von Fabian, der seinem Nachnamen alle Ehre machte und sich vor allem im Angriff wirklich stark präsentierte und zweistellig traf. Doch auch seine Mannschaftskameraden standen im in nichts nach, und hauten sich wirklich rein. Die Abwehr funktionierte und hinten hielt Nicolas nicht nur gut, sondern schaltete schnell um und leitete so oft es ging einen Tempogegenstoß nach dem anderen ein. Max und Jakob waren schnell vorne, jedoch konnten sie leider nicht immer den Ball sichern bzw zum Abschluss kommen. Deren Verwertung war leider nicht immer so erfolgreich wie gehofft, so konnten sich die PSV‘ler leicht absetzen. Wir gaben jedoch nicht auf und kamen von mehreren Positionen erfolgreich zum Abschluss. Fabio versuchte in der Abwehr alles gegen seinen vermeintlich doppelt so großen Gegenspieler und machte diesem das Leben schwer. Doch ganz aufhalten konnte er den Spielmacher des PSV nicht und dieser führte seine Mannschaft zum 13:10 Pausenstand. Das die Mannschaft beim Gang in die Kabine mit Applaus bedacht wurde spricht wirklich für deren Leistung. In der Kabine gab es, außer der Chancenverwertung nichts zu bemängeln. Das wir in der zweiten Hälfte etwas würden abreißen lassen, war leider zu erwarten. Trotzdem war es schön zu sehen, dass die Jungs weiter offensiv deckten und sich den ein oder anderen Ball erkämpfen konnten. Die PSV‘ler setzten sich nach und nach ab, gerade weil wir unsere Chancen weiterhin etwas zu leicht vergaben. Allein Jonas, erarbeitete sich immer wieder viele Möglichkeiten, konnte aber leider zu wenig Kapital daraus schlagen. Weitere gute Nachrichten  sind zumindest, dass Valentin wieder mit an Bord sind. Am Ende mussten wir uns zwar mit 31:22 geschlagen geben, fühlten uns jedoch nicht wirklich als Verlierer. Des weiteren waren noch Julio, Bojan und Korbinian im Einsatz und zeigten wie alle ein gutes Spiel.