Handball Herren III: ESV Neuaubing - TSV Allach 09 21:28 (12:15)

Rumpftruppe zieht den Pandas den Zahn - Herren III besiegen den ESV Neuabing in der Fremde

Nach der erneuten Niederlage gegen den Aufstiegsaspiranten TSV Milbertshofen am vergangenen Wochenende, mussten die Herren III vor der Spielpause in der Faschingszeit am gestrigen Samstagnachmittag auswärts bei den Neuaubinger Pandas antreten.

Auf dem Papier war das Ergebnis bereits im Vorfeld klar. Schließlich trifft der Tabellenvorletzte Neuaubing mit der zweitschlechtesten Abwehr der Liga auf den Tabellenfünften aus Allach, der die beste Defensive der oberbayerischen Bezirksliga 1 stellt. In der Realität mussten die Allacher sich aber erneut mit der immerwährenden Personalnot bei Auswärtspartien auseinandersetzen. Mit Thomas Eberhard, Max Niemeyer, Christian Berger, Alexander Prillwitz, Christopher Dück und Alexander Thomas fehlten sechs Feldspieler, die bereits alleine für einen Platz unter den Top 3 der Liga ausreichen würden. Ben Nickels versuchte zwar dennoch eine schlagkräftige Truppe in die Halle an der Bergsonstraße einzubestellen, doch noch während dem Aufwärmen der beiden Teams war unklar, wer alles im Aufgebot der Grün-Schwarzen sein würde. Kurz vor Spielbeginn erreichten Markus Polzer und Alexander Hauck die Mannschaft und standen trotz extrem verkürzten Aufwärmprogramm der Mannschaft von Spielbeginn an zur Verfügung. Markus Wanger erreichte die Halle erst kurz vor Ende der ersten Hälfte, nutze die Halbzeitpause um sich aufzuwärmen und unterstützte das Team in den zweiten 30 Minuten.

Die Partie begann ähnlich wie das Hinspiel. Die Pandas um Trainer Schermelleh-Sandeck hatten sich viel vorgenommen und versuchten durch Tempospiel die Allacher unter Druck zu setzen. Tore der Grün Schwarzen wurden postwendend von den Neuaubingern beantwortet. Insbesondere der rechte Rückraum der Neuaubinger, Leopold Köckeis, bereitete den Gästen mit seinen präzisen Abschlüssen und auch seinen Kreisanspielen Probleme. Nach einer Auszeit konnten sich die Allacher aber immer besser auf die Aubinger Spielweise einstellen und setzten sich kurz vor Ende der ersten Hälfte mit vier Toren ab. Mit der Schlusssirene der ersten Halbzeit gelang es den Hausherren zwar noch einmal den Abstand auf drei Tore (12:15) zu verkürzen, aber dennoch schien die Partie fest in Allacher Hand zu sein.

In der zweiten Hälfte erwischten die Hausherren den besseren Start. Innerhalb von 5 Minuten schafften sie den Abstand auf ein Tor zu verkürzen und das Spiel schien zu kippen. In der weiteren Spielzeit stellte sich doch heraus, dass es sich in dieser Phase der Partie eher um das letzte Aufbäumen der Gastgeber handelte. Ab der 39. Minuten nutze Allach seine Chancen wieder konsequenter und zog Tor um Tor davon. Die Hausherren versuchten sich auf körperliche Art und Weise dagegen zu wehren und mussten in der Folge in Unterzahl weitere Treffer hinnehmen. Am Ende spielten die Gäste die Partie souverän zu Ende und erreichten ein ungefährdetes Ergebnis von 21:28.

Die beiden nächsten Wochen haben die Herren III spielfrei, bevor es am 24.02.2018 in der Eversbuschhalle gegen den VfR Garching weitergeht. Anpfiff der Partie ist um 14 Uhr.

Es spielten: Fischer, Friedl, Fried (1), Feulner (2), Nickels (2), Polzer (4), Schling (9/4), Wenninger (4), Verweyen (2), Hauck (3), Wanger (1)