wD1: TSV Allach – TSV Ismaning 17:9

wD1: Als Spitzenreiter...

aber nicht von oben herab, sind die Allacher D1-Mädels um Tom Münchow und Kathi Schulze im Kampf um die Bezirksoberligameisterschaft am Sonntag früh um 9:00 Uhr gegen das Team aus Ismaning in der Eversbuschhalle angetreten. Die Ismaningerinnen haben nach einem schwachen Start in die Saison eine starke Leistungsentwicklung gezeigt, und hatten sich bis zum Wochenende auf den vierten Platz heran gespielt, man musste also deutlich mehr Gegenwehr als im Hinspiel (12:21) erwarten.

Nachdem der angesetzte Schiedsrichter nicht erschienen war, hatten beide Teams Glück, dass sich der Ismaninger Coach Klaus Krecken bereit fand die Spielleitung (wie kurioserweise auch schon beim Hinspiel) zu übernehmen und wie in der Hinrunde pfiff er die Partie objektiv und souverän. Vielen Dank dafür!

Die Teams auf dem Feld machten es ihm in der fairen Partie nicht sonderlich schwer. Nach gutem Start und einer 4:1 Führung in der sechsten Minute arbeiteten sich die Gäste auf 6:5 (14. Minute) heran. Dann legten unsere Mädels wieder etwas vor bis zum 8:5 (20. Minute und Halbzeitstand). Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste. Unsere Allacherinnen legten ein wenig vor und die Gäste arbeiteten sich wieder bis zum 11:9 (28. Minute) heran. Bis dahin war es ein wenig wie ein Ziehharmonikaspiel. Die immer sehr fairen Ismaningerinnen spielten gut mit und hielten die Partie auch Dank ihres starken Tormädchens bis hierher offen. Dann kamen klare Order von der Allacher Bank die Abwehr offensiver zu stellen, und so konnten die beiden starken Ismaninger Angreiferinnen Nr. 6 und 15 von ihrer Spielmacherin Nr. 2 nicht mehr erfolgreich eingesetzt werden. Es wurden Ballverluste erzwungen, die vorne in Tore umgesetzt wurden und in den letzten elf Spielminuten zum 17:9 Endstand führten. Die Überlegenheit in den letzten Spielminuten wurde genutzt um ohne Not eine komplette Manndeckung zu üben …. . Die Vorbereitung auf die nächste Spielzeit hat längst begonnen!

Über die gesamte Spieldauer wurden unsere Spielerinnen immer wieder auch nach missglückten Aktionen ermuntert es erneut zu probieren und das belohnten die Mädels damit, dass die ersten acht Tore in der ersten Halbzeit von 7 (in Worten SIEBEN) Allacher Spielerinnen gemacht wurden UND die letzten 7 Tore in der 2. Hälfte von 6 (in Worten SECHS) !!!, das ist in dieser Liga outstanding. EIN TEAM und was für eines !!

Also diesmal haben sich beinahe alle (bis auf die zuverlässigen Tormädchen) in die Torschützenliste eingetragen. Vielleicht klappt es mit der vollständigen Schützenliste dann am Sonntag, den 25.02., um 10:15 Uhr zu Hause gegen Raubling (merken u. weitersagen !!) wo unsere Mädels aus eigener Kraft die Meisterschaft in der Bezirksoberliga perfekt machen können …..

… so langsam kommt Partystimmung auf.