Handball Herren II: SV Anzing II - TSV Allach II

Die Zwoate mit erster Niederlage in 2018

Am Samstagabend fuhren die Männer der zweiten Mannschaft zu den Löwen nach Anzing. Die Zeichen standen gegen die Allacher, da mehrere Stammkräfte in diesem harten Spiel fehlten. So musste unter anderem auf den eigenen Trainer Alexander Prillwitz am Kreis zurückgegriffen werden. Trotzdem gingen die Spieler mit einem gewissen Level an Selbstvertrauen in das Spiel hatte man in den letzten Spielen und im Training doch gezeigt wozu man in der Lage war.

Diese Qualität zeigte sich auf dem Spielfeld wobei man in den ersten zehn Minuten sehr gute und Temporeiche Angriffe spielte. Trotzdem konnte man keine Führung aufbauen, da ,an einige Großchancen liegen ließ. Die Anzinger spielten einen gut koordinierten Angriff und konnten sich wegen einiger Absprachfehler in der Abwehr bis zur 24. Minute mit 16:10 absetzen. Hier nahm Trainer Christopher Dück die Auszeit um seine Mannschaft neu zu organisieren. So stellte er im Angriff auf sieben Feldspieler um und rief seine Spieler auf in der Abwehr stabiler zu stehen und an sich zu glauben. Dies zeigte sofort Wirkung und Allach konnte in den verbleibenden 6 Minuten den Abstand auf zwei Tore minimieren und gingen nun mit nur 16:14 in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeitpause begannen die Allacher ebenfalls mit 7 Feldspielern, jedoch hatten sich die Anzinger darauf eingestellt und konnten besser verteidigen. So konnten einige Bälle gehalten werden und Torerfolge auf das leere Tor der Allacher erzielt werden. Somit zwangen die Hausherren die Allacher bei einem Spielstand von 22:17 erneut auf 6 Spieler umzustellen. In den letzten 20 Minuten lieferten sich die beiden Mannschaften einen offenen Schlagabtausch wobei keiner der Mannschaften sich groß absetzen konnte und somit der Unterschied von drei-vier Toren blieb. In der 50. Minute starb die Hoffnung der Allacher nachdem der einzige Kreisläufer und Abwehrchef Sebastian Krimmling seine dritte zwei Minuten Strafe erhielt. Danach lief das Spiel wie in den Zehn Minuten davor weiter und endete verdient mit 35:31 zu Gunsten der Anzinger.

Trotz der Niederlage war das Ergebnis gegen die favorisierten Anzinger ein sehr gutes Ergebnis für die Verletzungsbedingt geschwächte Allacher Truppe. Jetzt heißt es sich zu erholen und am 18.02 gegen die starke Mannschaft aus Sauerlach Punkte zu holen.