Handball Damen II: TSV Milbertshofen - TSV Allach II 21:18 (8:8)

Ping Pong spielen mit dem direkten Verfolger im G´nack

Am Sonntag- Abend traten die Damen 2 das Auswärtsspiel gegen den direkten Tabellenverfolger Milbertshofen an.

Bereits in der Kabine gab es die Ansage, dass wir dieses Spiel gewinnen müssen, „dann brauch ma uns um den Abstieg keine Sorgen machen.“

Motiviert von der Ansage und vom vergangenen Pokalspiel ging´s aufs Spielfeld.

Vielleicht ein bisschen übermotiviert, da bereits nach 2,5 Minuten die erste Zeitstrafe gegen die Allacherinnen gepfiffen wurde.

Nun startete ein regelrechtes Ping Pong Spiel, ein Tor für Milbertshofen, ein Tor für die Allacherinnen, 2 Minuten Zeitstrafe für Allach, kurz darauf auch für Milbertshofen.

Langsam aber sicher machten sich Aggressionen auf der Bank und dem Spielfeld breit.

Mit einem Unentschieden aus der Halbzeit zurück und kurzer Führung von Milbertshofen, kam schnell der Ausgleich durch einen 7 Meter.

Das Ping Pong  Gespiele nahm weiter seinen Lauf, somit konnte weder von Milbertshofen noch von unseren Allacherinnen ein Vorsprung erzielt werden. Auch die Zeitstrafen wurden fleißig weiter verteilt, wobei sich der Schiedsrichter in der zweiten Halbzeit vorerst mehr auf die Heimmannschaft konzentrierte.

Kurz vor Schluss, mal wieder 2 Minuten, allerdings für beide Parteien. Manndeckung missglückt und so gelang es den Milbertshofnerinnen eineinhalb Minuten vor Schluss noch 3 Tore zu werfen.

Alle 7 Meter wurden erfolgreich verwandelt, allerdings hat ein verlässliches Zusammenspielen am Schluss doch nicht ganz funktioniert.

Es spielten: Krümel (Tor), Steste (4), Marti, Sabine, KlEvi (1), Bianca (4), Julia, Gjulia (1), Tina, Säbrin (3), Susi (1), Unterstützt von Spielerinnen der  weibl. A Jugend Sophie (1), Sabrina (3)