Damen 1 vs TSV Brannenburg

Damen 1: Auswärts leider keine Punkte

Am vergangenen Wochenende stand die Partie gegen den TSV Brannenburg im schönen Inntal an. Trotz des trügerischen Eindrucks, dass der Tabellenletzte, der bis dato nur zwei Siege einfahren konnte, einen leicht zu schlagenden Gegner darstellt, nahm man sich fest vor die Brannenburger nicht zu unterschätzen. Diesen Vorsatz konnte man bereits beim Aufwärmen erkennen: konzentriert und mit einer deutlich besseren Einstellung wie in den Spielen zuvor, ging man an die Sache ran. Dementsprechend fanden die Kleeblättlerinnen nahezu perfekt in die Partie. Nach weniger als 3 Minuten führten die Allacher Damen bereits 3:0 und nach 10 Minuten stand sogar schon 8:3 auf der Anzeigentafel. Obwohl das Rückzugsverhalten nicht ganz optimal funktionierte und man den Gastgeber aus Brannenburg wieder etwas herankommen ließ, waren die Allacherinnen in ihrer Führung nie gefährdet und verabschiedete sich schließlich mit 13:10 in die Pause. In der Pausenansprache wurden deutliche Anweisungen gegeben, wie man den Gegner noch leichter überwinden kann, so dass keine Zweifel an einem anknüpfen der ersten Halbzeit herrschten. Vielleicht weil man sich schon zu sehr in Sicherheit wog oder weil jeder seine persönliche Leistung verbessern wollte, kam es zu einem nicht zu erwartenden Debakel in der zweiten Halbzeit: Die Ansagen des Trainergespanns wurden ignoriert, man verrannte sich in unüberlegten Einzelaktionen, hatte unnötig viele Ballverluste und ermöglichte der Mannschaft aus Brannenburg mehrere Gegenstöße und einen 5:0 Lauf. Das frühe Team-Time-Out brachte nur bedingt eine Besserung, denn im Angriff wollte der Ball einfach nicht mehr ins Tor. Gute Chancen wurde ein ums andere Mal neben das Tor gesetzt, in der Abwehr vermochte man die Brannenburger Rückraumschützen nicht in den Griff bekommen und der Tabellenletzte aus Brannenburg kämpfte mit aller Kraft für 2 wichtige Punkte im Abstiegskampf. Auch wenn die Kleeblättlerinnen nicht aufgaben, musste sie sich schließlich aufgrund einer schlechten Mannschaftsleistung mit 24:18 geschlagen geben. Besonders mit der zweiten Halbzeit kann das Team aus Allach einfach nicht zufrieden sein. Mut macht immerhin der Einsatz von Sabrina Trapp, die sich mit ihrem ersten Tor bei der ersten Damenmannschaft direkt gut einfand!

Die nächste schwierige Aufgabe wartet schon am nächsten Samstag, denn die Kleeblättlerinnen empfangen in der Eversbuschhalle den Tabellenersten vom TSV EBE Forst United. Wollen die Allacher Damen ihre weiße Heimspiel Weste wahren, so müssen sie konsequent als Team agieren, auf die Anweisungen der Mittespieler hören und eine stärkere Abwehr spielen als noch im Inntal.

Es spielten: Lindele (Tor), Trapp (1), Obernöder (1), Kuhn, Dianov (1), Schnetze (3), Fent-Asanamutlu, Perez Ferreira (7/5), Fischer (3), Neumann, Rendenbach (2)