Handball Herren III - TSV Allach 09 - TSV Großhadern 32:28 (13:14)

Verjüngung geglückt - Herren III besiegen den TSV Großhadern

Zur gewohnten Spielzeit am frühen Samstagvormittag musste die 3. Mannschaft des TSV Allach zu Hause gegen den TSV Großhadern ran. Der Tabellendritte mit der bis dato besten Abwehr der Liga empfing also den Tabellenletzten. Auf dem Papier eine klare Angelegenheit, doch die Gäste die bis vor kurzem noch punktlos am Tabellenende standen, gewannen ihre letzten beiden Spiele und hatten sich auch für die Partie in der Eversbuschhalle einiges vorgenommen.

Der Kader der Dritten war entgegen der Partie gegen vom vergangenen Wochenenden gegen Schwabing auf einigen Positionen verändert. Max Niemeyer fiel grippebedingt aus. Gero Schling und Florian Wenninger grüßten vom Skifahren in den Alpen. Alexander Prillwitz genoss seinen wohlverdienten Urlaub und Thomas Eberhardt stand ebenso nicht zur Verfügung. An ihrer statt stießen Moritz Deichl und Moritz Felser in den Kader der BOL-Reserve. Die Landesliga-Saison der A-Jugendlichen endete ja bereits am vergangenen Wochenende. Auch Markus Polzer war Teil des Kaders nach seiner Urlaubspause. Die Rückraumpositionen der Allacher waren so zwar wie auch bereits im Hinspiel nur einfach besetzt, die Ausdauerleistung der einzelnen Spieler war allerdings ungleich höher.

Die Gäste aus Großhadern starteten sehr gut in die Partie und setzen sich bereits früh mit 0:3 ab. Die Hausherren brauchten ein bisschen um sich in das Spiel einzufinden und in der 20. Minute den Ausgleich wiederherzustellen (8:8). Unmittelbar nach dem Unentschieden gelang es der Mannschaft um Spielmacher Steffen Fried sogar kurz in Führung zu gehen (9:8). In der Folge waren es aber erneut die Gäste aus Großhadern die konzentrierter und motivierter agierten und sich die Führung zurückholten. Die Motivation der Gäste resultierte jedoch kurz vor der ersten Hälfte in der spielentscheidenden Szene als der Mittelblockspieler des TSV Großhadern, Joshua Wind, den Allacher Spielmacher Steffen Fried viel zu spät und auch zu hart attackierte und dafür zurecht die glatt rote Karte sah. Dennoch retteten die Gäste eine knappe Führung in die zweite Hälfte (13:14). In der zweiten Hälfte profitierten die Hausherren von der Herausstellung der Abwehrspezialisten der Gäste. Langsam aber sicher erlangte das Team von Trainer Nickels die Oberhand und setzte sich auf vier Tore ab und konnte diesen Abstand auch bis zum Schluss des Spiels konstant halten.

Nickels äußerte sich nach dem Spiel wie folgt: „Die heutige Partie zeigt, dass es für uns auch möglich ist mit den jungen Spielern Spiele zu gewinnen. Die Mannschaft hat so wie sie heute aufgestellt war noch nie zusammengespielt und musste sich im Laufe der Partie finden. Man sieht, dass dieser Umbruch kein leichter wird und ich bin froh, dass wir heute nicht gegen Milbersthofen oder Forstenried antreten mussten. In den kommenden Wochen werden wir im Training verstärkt daran arbeiten die Abläufe anzupassen und die jungen Spieler in unser bereits bestehendes Konzept zu integrieren. Langfristig wird uns das sicherlich gelingen und auch stärken!“

Am kommenden Samstag, den 17.03.2018, treten die Herren III beim FC Bayern München II an. Anpfiff ist um 16:30 Uhr in der Berufsschulhalle an der Riesstraße.

Es spielten: Friedl, Griesch, Fried (10/4), Feulner, Nickels, Polzer (8),  Deichl (4), Berger (4), Hauck (4), Felser (2), Tauber