Handball Herren III - TSV Allach 09 - TSV München -Ost II 29:25 (16:15)

Endspurt gestartet - Herren III besiegen den Tabellendritten TSV München-Ost II und bleiben am Spitzenduo dran

Am vergangenen Samstagnachmittag war der TSV München-Ost II zu Gast in der Eversbuschhalle. In der Hinrunde ging der Sieg knapp an den TSV aus dem Münchner Osten. Allerdings mussten die Allacher im letzten November mit lediglich einem Rückraumspieler bei Ihnen antreten. Für die Revanche in Allach wollte Ben Nickels aus diesem Grund keine Experimente wagen und einen schlagkräftigen Kader nominieren. Beim Abschlusstraining am vergangenen Mittwoch deutete sich an, dass lediglich Gero Schling, Thomas Eberhardt und Alexander Prillwitz nicht zur Verfügung stehen. Leider erreichten Nickels in den verbleibenden zwei Tagen bis zum Spiel weitere Absagen. Zuerst meldete sich der Kreisläufer und Abwehrspezialist mit einer Verletzung an der Hand ab. Am frühen Samstagvormittag stellte sich dann auch heraus, dass Moritz Deichl krankheitsbedingt nicht mitspielen kann. Zusätzlich war nicht klar wann Alexander Hauck und Markus Polzer die Halle erreichen werden. Beide sagten zu, wussten aber nicht, ob sie bis Spielbeginn in der Halle sein können. Der plötzliche Personalnotstand veranlasste Nickels sich spontan nach Alternativen umzusehen und so eine Neuauflage des Hinspiels zu vermeiden. Glücklicher Weise erklärte sich Christopher Dück, der Trainer der BOL-Mannschaft der Kleeblättler, spontan bereit auszuhelfen. So war bereits vor Anpfiff klar, dass Allach, neben Spielmacher Steffen Fried, wenigstens einen weiteren nominellen Rückraumspieler stellen konnte und zwar unabhängig der Ankunft von Markus Polzer und Alexander Hauck.

So zeigte sich beim Aufwärmen ein bereits bekanntes Bild. In der linken Hallenhälfte wärmte sich die Mannschaft des TSV München-Ost II geschlossen und vollzählig auf und die zahlenmäßig klar unterlegenen Allacher erwärmten sich in der anderen Hälfte. Etwa 10 Minuten vor Spielbeginn stieß Alexander Hauck dann zur Mannschaft und stellte sicher, dass Nickels in der gewohnten Abwehrformation spielen lassen und auf zwei Auswechselspieler zurückgreifen konnte.

Die Partie begann ausgeglichen und keine der beiden Mannschaften schaffte es sich auf mehr als zwei Tore abzusetzen. Bereits nach 2 Minuten kam es dann zum ersten Aufreger der Partie als Schiedsrichter Herbert Erhart Spielertrainer Ben Nickels für eine Geste mit der er seiner Ansicht nach auf einen Regelverstoß hinweisen wollte unmittelbar mit der gelben Karte bestrafte. Die darauffolgende nickelsche Geste des Unverständnisses quittierte Erhart prompt mit einer weiteren zwei Minuten Strafe und machte seine Linie damit bereits sehr früh in der Partie klar. Nach ca. zehn Minuten kam es dann zu einer der kuriosesten Szenen der aktuellen Saison. Alexander Hauck, der bis zu diesem Zeitpunkt im rechten Rückraum und im Mittelblock der Kleeblätter spielte um seine Auswechslung bat, da er etwas im Schuh hätte. Nickels stellte die Angriffsformation daraufhin kurzerhand um und wechselte sich selbst ein, damit Hauck seinen Schuh checken konnte. In der Folge stellte sich heraus, dass Hauck zehn Minuten lang mit einem Kronkorken im Schuh gespielt hatte. Während dieser Zeit erzielte er 2 Tore und hatte einen Assist. So etwas hat wohl wirklich Seltenheitswert. In der 20. Minute der ersten Hälfte stieß dann auch Polzer zur Mannschaft. Nachdem er sich kurz selbständig aufgewärmt hatte, komplettierte er das grün-schwarze Ensemble und fügte sich schnell mit 3 Toren und zahlreichen Kreisanspielen in die Partie ein. Zum Ende der ersten Hälfte waren die Hausherren dann mit 16:14 in Führung.

In der zweiten Hälfte erwischten die Hausherren den besseren Start und schafften es sich von den Gästen etwas weiter, auf vier Tore, abzusetzen. Die Mannschaft von Carsten Fehr musste in dieser Phase auf Anjan Schulz verzichten, der sich in der Schlussphase der ersten Hälfte einen Sehnenriss im kleinen Finger zuzog. Durch die Verletzung fehlte es dem Spiel der Gäste ein wenig an Kreativität und die Hausherren konnten die Partie souverän herunterspielen.

Am kommenden Wochenende haben die Herren spielfrei. Die nächste Partie findet am 07.04.2018 gegen den TSV Ismaning II statt.

Es spielten: Friedl, Fischer, Fried (10/2), Thomas (4), Wenninger (6), Nickels, Dück (1), Verweyen (1), Polzer (4), Hauck (3)