Handball - Herren1: TSV Allach 09 - SG Kempten/Kottern 28:26

Gefühlter Abstiegskampf in der Eversbuschhalle

Nach verkrampften 60 Minuten gewinnt die Allacher Erste mit 28:26 gegen die SG Kempten/Kottern. Nach dem schwachen Auftritt beim ASV Dachau, war die Erste in der Bring-Pflicht. Zwar wurde das Spiel gewonnen, aber mit der Leistung kann die junge Mannschaft nicht zufrieden sein. Die SG Kempten/Kottern steht mit dem Rücken zur Wand und brauch jeden Punkt um die Klasse zu halten. Beim TSV Allach hingegen ist eigentlich noch ein Funken Hoffnung übrig doch noch den Relegationsplatz zu erreichen und wenn nicht, zumindest den 3. Platz der Vorsaison zu bestätigen. Jedoch schienen zeitweise beide Teams im Abstiegskampf zu stecken. Eigentlich begann die Erste konzentriert und konsequent. Nach 17 Minuten führte Allach eigentlich recht souverän mit 12:7, doch mehr und mehr Unkonzentriertheiten schlichen sich in das Allacher Spiel. In die Halbzeit ging es dann nur noch mit einer 15:13 Führung. In den ersten 5 Minuten der 2. Halbzeit erkämpften die Gäste aus Kempten sich sogar ein 16:16 Unentschieden und Allach fand nur schwer zu seinem Spiel. Zwar konnte Kempten nicht in Führung gehen, aber bis zur 48. Minute war das Spiel offen. Dann legte Allach einen 5:2 Lauf hin, angetrieben von dem starken Dominik Hofmann. Die letzten 5 Minuten der Partie konnte die Erste zwar keine Akzente mehr setzten, aber verwaltete ihre Führung erfolgreich. Nach einer sehr durchwachsenen Leistung kann die Erste zwei Punkte mitnehmen und so zumindest teilweise den schwachen Auftritt gegen Dachau vergessen lassen. Gegen München-Ost sollte man sich aber doch nochmal klar steigern und für die darauffolgenden Spiele gegen Herrsching, Mainburg und Simbach erst recht! Trotz einer langen Saison mit vielen Verletzungen ist die Zielsetzung klar mit 8:0 Punkte aus den letzten 4 Spielen!

Eure 1. Männermannschaft

Für den TSV Allach spielten: Rößle , Gollwitzer, Virag (3), Funk (2), Berger, Hofmann (12), Keller-May (1), Stolz (1), Malter, Zilz, Obernöder, Baierlein (5), Sandt (4), Claussen