Handball Herren II: TSV Allach II - SB Chiem. Traunstein

Ein Unentschieden (28:28) am letzten Spieltag gegen den direkten Konkurrenten aus Traunstein langt den Allachern um den Klassenerhalt zu sichern

Alles war angerichtet am letzten Spieltag der Zwoaten daheim gegen Traunstein. Die Allacher benötigten mindestens einen Punkt im letzten Spiel um in der Tabelle weiterhin vor Traunstein zu bleiben. Nach einer enttäuschenden Rückrunde hätte man sich im letzten Spiel des scheidenden Trainers Chris Dück auf alles gefreut, nur nicht auf ein direktes K.O Spiel bei dem es um alles oder nichts geht. Doch nach der knappen Niederlage gegen Laim letzte Woche lief nun alles auf dieses entscheidende Spiel raus. Zur Verstärkung bekam die Zweite Unterstützung von Alexander Reisinger, Yannick Funk und Florian Wenninger. Die Trainingseinheiten der Woche waren demnach voll darauf ausleget die beiden in das Spielsystem zu integrieren um am Wochenende eine schlagkräftige Truppe aufs Feld schicken zu können.

Hoch motiviert starteten die Allacher ins Spiel. Trotz einer starken ersten Phase in der vor allem Reisinger immer wieder zu schnellen Torwürfen kam, gelang es den Hausherren nicht sich entscheidend abzusetzen. Dies lag unter anderem auch an dem starken Rückraum links der Gäste, Moritz Angerer der mit seinen 13 Toren die entscheidende Figur im Traunsteiner Angriffsspiel war. Bis zu 25 Minute gelang es den Allachern mit einem oder zwei Toren in Führung zu bleiben, bis aufgrund einiger Unachtsamkeiten, die Gäste kurz vor der Pause wieder in Führung gingen (11.12 zur Halbzeit). Die Zweite Halbzeit startete ähnlich. Die Allacher spielten über weite Strecken konzentrierten Handball, es gelang ihnen jedoch nicht den Traunsteiner Rückraum-Shooter komplett unter Kontrolle zu bekommen. Mitte der zweiten Halbzeit verletzte sich dann auch noch Yannick Funk am Knie (Gute Besserung!!!). Hoch motiviert durch die atemberaubende Zuschauerkulisse, welche die Jungs durchgehend seit der ersten Minute lautstark unterstütze entwickelte sich ein immer offenerer Schlagabtausch. Bene Lippert glich in der 58. Minute zum 28:28 aus. Nach einer letzten Abwehrschlacht, in der es Traunstein nicht mehr gelang in Führung zu gehen war Schluss.

Grenzenloser Jubel, die Halle bebt und die Jungs feiern.

Ein geiles Spiel, ein Spiel das keiner der Anwesenden Akteure so schnell vergessen wird! Egal wie die Rückrunde gelaufen ist, am Ende zählt dieses Spiel und der Klassenerhalt!

Vielen Dank an Alexander Reisinger, Florian Wenninger und Yannik Funk für die Unterstützung, Yannik wir wünschen dir guten Genesung, komm bald zurück.

Nicht zu vergessen: Danke Dücki, für die letzten drei Jahre wir wünschen dir weiterhin alles Gute und lass dich wieder mal blicken in Allach.

 

Es spielten: Hochmeister (Tor), Reindl (Tor), Reisinger (9), Funk (2), Wenninger (4), von Hoenning, Bayerl, Schenk (1), Bärreiter (4), Mahringer (3), Krempl (1), Reichl, Lippert (4), Karl, Krimmling