Damen 1 - PSV München

Damen 1: versöhnlicher Saisonabschluss

Am letzten Spieltag der BOL-Saison 2017/2018 empfingen die Damen des TSV Allach 09 das Team vom PSV München. Zum Saisonende durften die Kleeblättlerinnen noch einmal in der heimischen Eversbuschhalle auf Punktejagd gehen und da das Team von Trainer Hakan Karaca das Hinspiel gegen den PSV mit einem Tor verloren hatte, wollten die Allacher Damen dieses Spiel unbedingt gewinnen.

Die Partie gegen den Tabellenzweiten startete holprig. Nach 7 Minuten lagen die Kleeblättlerinnen 1:3 zurück und mussten bereits in den ersten 10 Minuten zwei frühe Zeitstrafen hinnehmen. Nach dem Treffer zum 5:5 nach einer Viertelstunde fanden die Kleeblättlerinnen besser in die Partie und konnten sich durch eine gute Abwehrarbeit Chancen erarbeiten und in Führung gehen. Beim Stand von 13:10 ging es in die wohlverdiente Halbzeitpause.

Hervorragend aufgelegt kamen die Allacher Damen dann aus der Kabine und konnten sich binnen 3 Minuten durch 4 schöne schnelle Tore auf 17:10 absetzen, was die Gegner aus Post zu einer frühen Auszeit in der vierten Minute zwang. Den herausgespielten Vorsprung ließen sich die Kleeblättlerinnen dann nicht mehr nehmen und konnten besonders durch die gut stehende Abwehr punkten. Den krönenden Abschluss bescherte dann Cevriye Fent Asanamutlu mit einem Tempogegenstoß in den letzten Sekunden und erzielte ihr erstes Tor in der Laufenden Saison, nachdem sie zumeist zur Stabilisierung des Innenblocks in der Abwehr spielte. Mit einem Heimsieg verabschiedeten sich die Kleeblättlerinnen nicht nur aus der Bezirksoberliga-Saison 17/18, sondern auch von Trainer Hakan Karaca, den der gesamte Kader für zwei tolle Jahre dankt! Außerdem mussten die Allacher Damen traurigerweise das Karriereende von Kerstin Schäfer verkünden.

Fazit für die Saison 2017/2018: An dieser Stelle können die Allacher Damen stolz sein auf eine lange Saison, die man auf dem 5. Tabellenplatz beendete. Eine Saison mit Höhen und Tiefen, schlimmen Verletzungen, Abgänge und Zugänge und der Gewissheit, dass man auch weiter oben in der Tabelle hätte stehen können! Dazu konnte Silvia Perez Ferreira die meisten 7-m Tore aller Spielerinnen der BOL erzielen und landete auch auf Platz 2 der Torschützinnenliste.

Es spielten: Lemli (Tor), Dianov (1), Obernöder (4), Kuhn, Trapp, Schnetzer (2), Fent-Asanamutlu (1), Perez Ferreira (6/1), Fischer (2), Seitz, Neumann (1), Rendenbach (5).