männl. C1-Jugend - Bayernliga

Treffpunkt 09:30 Uhr - S-Bahn Allach

so begann am 03.04.2018 die Saison 2018/19 für die neu formierte männl. C1 und die beiden Trainer. Das Ziel war ein fast viertägiges Trainingslager im mittelfränkischen Gunzenhausen. Trainiert wurde täglich bis zu 6 Stunden, mit dem Ziel die Spieler der letztjährigen C1, C2, D1 und D2 schnellstmöglich auf die bevorstehenden Qualirunden vorzubereiten. Die Jugendherberge in Gunzenhausen diente als Unterkunft, die Sporthalle am dortigen Gymnasium als Trainingsort.

Am Freitag, 06.04. machte sich die Mannschaft wieder auf den Nachhauseweg, um dann zu Hause u.a. das Schlafdefizit nachzuholen, denn am Samstag ging es um 07.00 Uhr zum nächsten Vorbereitungspunkt, dem LEW-Cup, der in Schwabmünchen ausgespielt wurde.

Hier zeigte sich der erste Ertrag der Gunzenhausener Vorbereitung. Verlustpunktfrei – Gegner: MTV Wangen, VfL Günzburg, TSV Vaterstetten und TSV Ebersberg Forst United – überstanden die Jungs die Vorrunde. Im Viertelfinale scheiterte man leider im Siebenmeterwerfen an Haspo Bayreuth, nachdem das Spiel nach der regulären Spielzeit unentschieden endete. Somit ging der LEW Cup für die Allacher mit den Spielen um Platz 5 – 8 weiter. Gegner hier die HSG Friedrichshafen-Fischbach und TG Landshut – beide Spiele wurden gewonnen, so dass ein guter 5. Platz am Abend auf der Ergebnisliste stand. Zusammengefasst haben die Jungs ihre Aufgaben ganz gut gelöst, sei es in der Abwehr oder im Angriff – auf jeden Fall konnten sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen.

Eine Woche vor der 1. Qualirunde stand noch ein Testspiel gegen die TG Landshut auf dem Vorbereitungsplan, dies ging – auch aufgrund fehlender und verletzter Leistungsträger – verloren. Im Nachhinein war es die „schlechte“ Generalprobe“ für die bevorstehenden Qualirunden.

Die erste Bayernliga-Qualirunde – Gegner ESV Regensburg, TSV Vaterstetten und DJK Rimpar – wurde mit einem zweiten Platz abgeschlossen, so dass dadurch die „Lizenz“ zur nächsten Bayernliga-Qualirunde erworben wurde. Vor allem das Spiel gegen den haushohen Favoriten DJK Rimpar zeigte, dass sehr viel in den Jungs steckt, so einen Widerstand hatte Rimpar nicht erwartet.

Auch die zweite Qualirunde wurde mit dem zweiten Platz abgeschlossen – hinter HSC 2000 Coburg und vor Altenerding und Kaufbeuren. Hier war wieder das Spiel gegen den Favoriten Coburg das beste Spiel, leider ging dieses mit 15:16 verloren.

Jetzt war die 3. Qualirunde entscheidend, in welcher Liga die Jungs die neue Saison spielen – Bayernliga oder Landesliga. Heimquali am 13.05. – was will man mehr!!!! Mit zwei Siegen (gegen Haspo Bayreuth und MTV Memmingen) und einer wiederrum knappen Niederlage gegen den Favoriten TSV Friedberg landeten die Jungs wieder auf dem zweiten Platz.

BAYERNLIGA – Glückwunsch – und das mit einem Kader der zum Großteil aus dem jüngeren Jahrgang (2005) besteht. Nun gilt es die Zeit bis zum Saisonstart im September zur entsprechenden Vorbereitung zu nutzen, um sich dann mit den besten Teams Bayerns zu messen.

Wir freuen uns darauf