Handball - Herren II: TSV Vaterstetten - TSV Allach 09 25:26

Zwoate holen sich die ersten 2 Punkte im neuen Jahr

 

Im letzten Hinrundenspiel war die Zwoate zu Gast beim TSV Vaterstetten. Das dies keine leichte Aufgabe wurde, merkte man schon zu Beginn der Partie. Die anfängliche Sonntagsmüdigkeit steckte noch in den Köpfen der Allacher und so war die Chancenverwertung, nach durchaus gut herausgespielten Angriffen, eher Mangelware. So konnte Vaterstetten nach sechs Minuten schon 4:0 in Führung gehen. Das erste Tor für Allach fiel erst nach 8 min durch unseren „Neuzugang“ Alexander Reisinger. Danach war man wacher und fand endlich ins Spiel. Man kämpfte sich allmählich ran, sodass man mit einem 11:10 in die Pause ging. In der Halbzeit Ansprache wurden die Fehler aufgearbeitet und der Fokus auf die Stärken gelegt, die man schon die ganze Saison über gezeigt hat. Nämlich über Kampfgeist und Zusammenhalt das Spiel kontrollieren. Die zweite Halbzeit startete definitiv besser als die erste. Dennoch kamen die Gegner immer wieder zu guten Chancen, die sie auch eiskalt nutzen. Aber auch die allacher waren jetzt fokussierter und konnten die eigenen Angriffe zu Toren umwandeln.

In der 38. Minute gelang der Zwoaten dann die erste Führung, durch einen verwandelten 7m von Bene Lippert zum 15:16.

 

In der verbleibenden Spielzeit konnte man diese Führung auch bewahren, wobei man sich nie mit mehr als zwei Toren absetzten konnte. Dies lag aber auch daran, dass man die zahlreichen Überzahl Situationen nicht nutzen konnte. Auf Allacher Seite hatte man zum Glück einen an diesem Tag sehr guten Rückhalt mit unserem Torwart Michael Wolf, der immer wieder zahlreiche Würfe der Gegner parierte. So blieb es bis zum Ende spannend. Erst zwei Sekunden vor Schluss netzte Mike Weißbrodt nach einer gut herausgespielten Situation zum entscheidenden 25:26 ein.

 

Letztendlich kann man mit dem Spiel zufrieden sein. In der sich die Zwoate mit viel Kampfgeist, die durchaus verdienten zwei Punkte mit nach Hause nimmt. Dennoch sah man, gerade in der Anfangsphase, dass das letzte Spiel schon einen Monat her ist. Aber auch die Fitness und Abstimmung wird in der kommenden Woche wieder trainiert werden,damit man auch kommenden Sonntag wieder als Sieger aus Ebersberg nach Hause fährt.

 

 

Es spielten

 

Reindl, Johannes (TW); Wolf, Michael (TW); Reisinger, Alexander (6); Thomas, Alexander; Poschenrieder, Leonhard (2);

Schenk, Sebastian (2); Lehmann, Sebastian; Weißbrodt, Mike (5); Feulner, Andreas; Bayerl, Jonas; Bärreiter, Markus; Heuberger, Tim (2);

Maczan, Jonathan (3); Lippert, Benedikt (6)