Handball - Herren1: TSV Haunstetten - TSV Allach 09 31:26

Niederlage beim Tabellenführer

 

Viel vorgenommen hatte sich das Team von Martin Haider für das erste Spiel 2020 beim Ligaprimus TSV Haunstetten. Zum Abschluss der Hinrunde wollte man ein Ausrufezeichen setzen und zeigen, dass man noch berechtigte Ambitionen auf einen Aufstiegsplatz hat. Am Ende stand man sich bei einem abgezockten Tabellenführer meist selber im Weg und kassiert eine verdiente 31:26 Niederlage. Der Relegationsplatz rückt damit in weite Ferne und die Mannschaft muss sich auf die nächsten Aufgaben konzentrieren.

 

Trotz intensiver Vorbereitung tat die Erste sich von Beginn an schwer gegen die offensive Deckung der Gastgeber. So erwischte Haunstetten auch den besseren Start und ging nach 8 Minuten mit 3:1 in Führung. In der Anfangsphase strahlte nur Lukas Connert Torgefahr aus, nutze konsequent seine Möglichkeiten und sorgte mit 3 Treffern für den 3:3 Ausgleich. Dennoch schaffte es die Erste zu selten mehr Druck aufzubauen und Chancen zu kreieren. Bei den Hausherren hingegen setzten Alex Horner und Maximilian Schnitzlein die Allacher Deckung im Kleingruppenspiel gezielt unter Druck. Mit der Folge das Allach zwei Zeitstrafen kassierte und Haunstetten keine einzige in der 1. Halbzeit. In Kombination von Unterzahlspiel und einem verworfenen 7m geriet die Erste in Minute 21 mit 11:7 in Rückstand und schaffte es nicht diesen Rückstand vor der Pause wieder aufzuholen. Bedanken darf die Mannschaft sich bei Lukas Gollwitzer im Tor, der mehrere freie Würfe noch entschärfte. Die Halbzeitansprache fruchtete aber zunächst. Aus der Kabine kam die Erst hellwach und dominierte die Anfangsphase der zweiten Halbzeit. Auf einmal stand es 15:15 und das Spiel war wieder offen. Leichtfertig ließ die Erste aber die Chance liegen, nicht mehr einem Rückstand hinterher zulaufen oder gar das Spiel zu drehen. Wiederholte technische Fehler und Abstimmungsprobleme sorgten dafür das Haunstetten einen Gegenstoß nach dem anderen lief, innerhalb von 3 Minuten 4 Tore erzielte und somit den alten Rückstand von 19:15 wiederherstellte. Die Erste steckte zwar nicht auf und war bis zur 50 Minute mit nur 3 Toren Rückstand noch im Spiel, aber schaffte es nicht wirklich den Gastgebern nochmal gefährlich zu werden. Am Ende gewinnt Haunstetten deutlich mit 31:26, weil die Erste sich in der entscheidenden Phase zu viele Fehler erlaubte und insgesamt zu ungefährlich agierte. Für das kommende Derby gegen Unterpfaffenhofen/Germering muss die Erste sich wieder auf alte Stärken besinnen und aus einer stabile Deckung mit Zug und Überzeugung nach Vorne zu spielen. Wir freuen uns wenn ihr die Jungs bei einem sicherlich stimmungsvollen Derby lautstark unterstützt!

 

Eure 1. Männermannschaft

 

Für den TSV Allach 09: Gollwitzer, Rößle, Berger (3), Connert (4), Wittmann (4), Winter (3), Funk, Krimmling (1), Malter (5), Zilz (4), Seel-Mayer (1), Hellberg, von Hoenning (1)