Bezirksoberliga Frauen - Damen 1 gegen TuS Prien (31:35)

Damen verlieren gegen Prien

 

Am Sonntag fand die erste Begegnung zwischen dem TuS Prien und den Damen1 statt. Obwohl die Damen lediglich mit acht Personen anreisten, waren sie optimistisch auf das Spiel gestimmt. Doch der Spielaufbau und Torabschluss liefen deutlich schlechter als sonst und ließen die Damen erst zurückfallen und anschließend nicht mehr aufschließen.

 

Die Damen waren wach zum Anpfiff um 17:40 Uhr und legten einen rasanten Start hin. Innerhalb der ersten zwei Minuten konnten sie sich mit 0:3 absetzten, was besonders dem Ballgewinn in der Abwehr und dem schnellen Umschalten in den Gegenstoß mit erfolgreichem Torabschluss zu verdanken war. Doch die Gegnerinnen wachten daraufhin auf, kamen schnell in ihr Spiel und konnten eine Zeitstrafe gegen Allach nutzen, um in der sechsten Minute erstmals auszugleichen. Die Allacherinnen machten es ihnen ab nun leicht. Zu viele technische Fehler im Spielaufbau boten den Allacherinnen keine Möglichkeit aufs Tor zu werfen und schenkten den Gegnerinnen unnötig den Ball. Für den Fall, dass der Spielaufbau funktionierte und ein Torabschluss gelang, wollte der Ball jedoch nicht mehr ins Tor gehen - fast jeder zweite Ball ging nebens Tor oder wurde gehalten. Prien gelang es so, einen Vorsprung von vier Toren zur Halbzeit (18:14) aufzubauen. 
Doch das Spiel war noch nicht abgeschrieben. Den Allacherinnen war klar, dass der Rückstand nicht der Überlegenheit der Prienerinnen zuzuschreiben war, sondern lediglich den eigenen zahlreichen und eigentlich leicht vermeidbaren Fehlern. Die dünne Bank von acht Spielerinnen, der deutlich zu schnelle Torabschluss und die sehr langen Abwehrphasen in der ersten Halbzeit entkräfteten die Damen zwar, sie gingen aber trotzdem optimistisch und voller Energie in die zweite Halbzeit. Leider schloss sich die zweite Halbzeit der ersten an. Nach einem Allacher drei-Tore-Lauf setzten sich die Gegnerinnen wieder ab, sodass Allach zur 46. Minute bereits mit 29:22 hinten lag. Durch einen deutlich besser gelingenden Spielaufbau und Torabschluss in der letzten Viertelstunde gab es zwei Minuten vor Schlusspfiff nochmals Grund zur Hoffnung, als die Allacherinnen auf zwei Tore zum 32:30 aufschließen konnten. Jedoch sollte das Glück dieses Mal nicht auf Seiten der Allacherinnen sein, denn der gegebene Siebenmeter konnte nicht zum 32:31 verwandelt werden und die Prienerinnen überrannten unsere Damen, die sichtlich von der nahenden Niederlage geknickt waren, in der letzten Minute nochmals mit drei Toren. Die Damen mussten sich so schlussendlich mit einem bitteren und selbst verschuldetem 35:31 geschlagen geben. 

 

Für das Prien-Rückspiel am Freitag, den 21.2. um 20:45 Uhr erhoffen sich die Damen trotz des ungewöhnlichen Spieltermins viel lautstarke Unterstützung auf der Tribüne! 
Wir zählen auf euch!

 

Für den TSV Allach 09 spielten: Landgraf (TW), Kloner (10), Perez Ferreira (9/1), Neumann, Seitzinger, Kuhnt (5), Ott (4), Toelge (2)