Landesliga: SG Kempten-Kottern  -  männliche A2 24:21 (12:11)

Unnötige Niederlage im Allgäu

 

Die Kleeblätter finden zu keinem Zeitpunkt ins Spiel und verlieren verdient gegen den Tabellen-Vorletzten.

 

Am vergangenen Wochenende mussten die Allacher A2 Jungs zur  SG Kempten/Kottern reisen. Die Allgäuer stehen zwar auf dem vorletzten Tabellenplatz, Coach Anja Kreitmair warnte aber davor, den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen. „Sie haben viele Spiele nur sehr knapp verloren“, mahnte die Trainerin, und auch im Hinspiel hatten sich die „Kleeblätter“ sehr schwer getan und erst in den letzten Minuten einen knappen 1-Tor Sieg erspielen können. Zudem musste man auf eine ganze Reihe Spieler verzichten, es fehlten gleich 5fünf wichtige Akteure auf Seiten der Gäste.
Dennoch reiste man, mit kleinem Kader, optimistisch Richtung Allgäu. Zunächst lief auch alles nach Plan, Allach ging rasch mit 3:1 in Führung und erspielte sich etliche gute Chancen. Jedoch wurden von Beginn an auch reihenweise gute Möglichkeiten fahrlässig vergeben und der gegnerische Tormann Frieder Mari lief zu Höchstform auf. Das Allacher Team trat mit wenig Selbstbewusstsein auf, haderte zu oft mit den Schiedsrichterentscheidungen und den eigenen Fehlwürfen und verlor zunehmend an Selbstvertrauen. Nach einer Knieverletzung von Alex fehlten dann auch die Wechselmöglichkeiten und mit weiteren Spielverlauf verlor man konditionell bedingt die Konzentration. Die Gastgeber kamen immer besser ins Spiel und spielten sich- unterstützt vom begeisterten Publikum-  in einen Rausch. Kontinuierlich erhöhten sie den Vorsprung auf 20:16 nach 50. Minuten. Ein letztes Aufbäumen der Allacher Jungs mit  einer  offensiven  Manndeckung in den letzten Minuten brachte noch ein 20:22- Kempten ließ sich aber den Sieg nicht mehr nehmen.

 

Am Ende musste man anerkennen, dass die Gastgeber an diesem Tag besser waren und verdient beide Punkte zu Hause behalten konnten. Nun müssen beide verbleibende Spiel gegen die Spitzenteams Niederraunau und Landshut gewonnen werden- will man das Saisonziel Landesliga Final-Four erreichen.
Es bleiben der Mannschaft und den Trainern drei Wochen Zeit zum Regenerieren, Aufbauen und auf das Saisonfinale zu fokussieren.

 

TSV Allach: Tim  (Tor); Yannis (5), Sami (5), Björn (4/1), Giovanni (3), Alex (2/1), Gabriel (2), Florian, Leander, Tobi, Dennis