Landesliga: SpVgg Altenerding - TSV Allach 22:28 (13:12)

Zwei Punkte in Altenerding

 

Nach der Niederlage im Spitzenspiel gegen Eichenau wollte die Erste unbedingt wieder doppelt punkten. Die Faschingspause wurde genutzt, um den Kopf frei zu kriegen und sich wieder auf die eigenen Stärken zu besinnen. Auch die nötige Aggressivität und Einstellung, die gegen Eichenau nicht immer abgerufen werden konnte, wollte das Team von Dominik Hofmann und Thomas Obernöder wieder über 60 Minuten zeigen. Der Gastgeber Altenerding steht derzeit mit dem Rücken zur Wand und braucht jeden Punkt für den Klassenerhalt. Zuletzt wurde die Mannschaft ähnlich wie die Allacher Erste von Spieler Lukas Donaubauer trainiert und hat dabei durchaus ordentliche Ergebnisse eingefahren. Zuletzt gab es sogar einen 21:31 Kantersieg gegen Würm-Mitte. Also keine leichte Aufgabe für die Erste gegen die Altenerdinger Biber, welche seit dem Wochenende mit neuem Trainer, Peter Mesiarik, an der Seitenlinie, um Punkte kämpfen.

 

Von Beginn an zeigte die Erste zwar die nötige Einstellung in der Abwehr und auch Zug zum Tor, jedoch waren die Abschlüsse zu unkonzentriert und man ließ zu viele freie Würfe liegen. Angetrieben von der Achse Donaubauer/Schmalz hielt Altenerding gut mit und gestaltete die Partie offen, so dass sich kein Team in den ersten 30 Minuten absetzen konnte. Insbesondere durch die Einwechslung von Emil Kottmeir stand die Abwehr gut und ließ nur wenig zu, aber im Abschluss zeigte die Erste deutliche Schwächen. Wenn in der 1. Halbzeit im Angriff etwas ging, dann meist über Kapitän Tobias Wittmann und über Maxi Zilz am Kreis. Aber wer vorne zu viel vergibt, wird hinten bestraft und so erzielte Altenerding mit dem Halbzeitpfiff die 13:12 Führung.

 

Die Ansage in der Kabine war genauso weiter machen, nur vorne mit letzter Konsequenz abschließen und die eigentlich schön herausgespielten Chancen auch nutzen. Das gelang zunächst nur bedingt und die Partie blieb weiter spannend. Bis zur 43. Minute musste die Erste noch dem Rückstand hinterherlaufen und schaffte dann erst mit zwei verwandelten 7m von Tobias Wittmann in Führung zu gehen. Aber Altenderding ließ nicht locker und bis zur 50 Minute war das Spiel weiter ausgeglichen. In den letzten 10 Minuten kassierte ein gut aufgelegter Robert Wendler im Tor nur zwei Gegentreffer. Die Fehler der Gastgeber bestrafte die Erste jetzt konsequent, vor allem in Person von Christiano von Hoenning, der in der entscheidenden Schlussphase 5 Tore erzielte. Am Ende gewinnt die Erste mit 28:22, was nicht ganz den Spielverlauft wiederspiegelt, aber die Erste zeigt wieder eine couragierte Leistung und macht Lust auf mehr! Vielen Dank an die mitgereisten Fans! Wir freuen uns schon auf das nächste Heimspiel!

 

Eure 1. Männermannschaft

 

Für den TSV Allach 09 spielten: Gollwitzer, Wendler, Malter (1), Zilz (4), Krimmling (1), von Hoenning (6), Funk (3), Wittmann (6), Connert (4), Seel-Mayer, Kottmeir (1), Hagitte, Berger (2), Stolz