JBLH Vorbericht mA1

Vom Fuchsbau in die „Eversbuschhölle“: Die Füchse Berlin in Allach zu Gast

 

Mitten in der Rückrunde zur Meisterrunde wird am kommenden Samstag, 07.03.2020 um 16.00 Uhr, das Nachholspiel zum 3. Spieltag ausgetragen. Mit dem kommenden Gegner der Allacher Buam, den Füchsen Berlin Reinickendorf, kommt eines der Teams nach Allach, auf das sich sowohl die Spieler als auch alle Handballfreunde der Region am meisten freuen.

Bereits vor drei Wochen reisten unsere A-Jugendlichen zur ersten Saisonbegegnung nach Berlin, ein Erlebnis nicht nur für Mannschaft und Betreuer, sondern auch für die zahlreich mitgereisten Fans. Sich mit den besten Mannschaften Deutschlands zu messen, das ist einer der am häufigsten von den jungen Allacher Handballern genannten Gründe, die diese Saison für sie so herausragend macht. Dass die Füchse Berlin Reinickendorf womöglich DIE beste Mannschaft der diesjährigen JBLH-Saison ist, das werden die ab April ausgetragenen Spiele um die Deutsche Meisterschaft zeigen. Bisher deutet zumindest die bisher verlustpunktfreie Saison der Berliner deutlich darauf hin. Beim Auswärtsspiel Mitte Februar konnten die Allacher Buam mit großer Spielfreude aufwarten. Mannschaftliche Interaktion, großer Kampfgeist und mutiges Angriffsspiel der Allacher hatten hierbei die besonders durch körperliche Stärke und individuelle spielerische Qualitäten überzeugenden Jungfüchse zumindest teilweise in Staunen versetzt.

Und genau das gilt es auch an diesem Wochenende wieder auf die Platte zu bringen. Vor unserem phantastischen Heimpublikum wollen die Jungs erneut beweisen, dass man auch im Süden Deutschlands Handballspielen kann und mit „Siebenmeilenstiefeln“ dabei ist, dass sich in der Region das Spiel mit der Harzkugel sukzessive zur Höherklassigkeit weiterentwickelt.

Das gesamte Jugendbundesligateam und alle Betreuer freuen sich sehr auf zahlreiche lautstarke Unterstützer aus München und der Region! Und nicht zuletzt: „Willkommen dahoam, lieber Flo!“