TGM Erwachsene II

 

Platzierungen 2018:

3. Platz Münchner Pokal

6. Platz Oberbayerisches Tuju-Treffen

6. Platz Allgäuer Tuju-Treffen

 

Trainerinnen:


Caro Auer (Turnen)

Caro Gerlach (Turnen)

Simone Schlicht (Tanzen)

 

 

Allach goes Berlin

Internationales Deutsches Turnfest 2017 in Berlin – und Allach war natürlich dabei!

Am 03.06.2017 reisten 36 allacher Turnerinnen nach Berlin und freuten sich auf eine aufregende, lustige und hoffentlich auch erfolgreiche Woche.

Für die meisten stand zwar nur ein Wettkampftag auf dem Programm, trotzdem war fast jeder Tag mit Aktivitäten verplant.

Gleich am Sonntag besuchten wir alle gemeinsam die Deutschen Mehrkampf Meisterschaften der Kunstturnerinnen und ließen uns dort von den Profis inspirieren.

Am Montag war dann auch gleich der große Tag der TGMlerinnen! Unsere beiden Erwachsenenmannschaften starten ja als direkte Konkurrenten, trotzdem möchte man sich gegenseitig zusehen, bejubeln und zu Höchstleistungen treiben. Dies ließ der Ablaufplan zum Glück auch bei den meisten Disziplinen zu.

So startete die TGM I mit Turnen, die TGM II in der Messehalle nebenan mit Tanzen. Während die an der ersten Disziplin noch nicht beteiligten Starterinnen und Trainer die Kaffeestände der Berliner Messe testeten, machte sich die eine Mannschaft mit dem glatten Parkett der Tanzfläche vertraut, wobei die andere sich bemühte, auf der mal wieder spärlichen Einturn“fläche“ so gut wie möglich in Schwung zu kommen.

Die TGM II eröffnete schließlich den Wettkampf für den TSV Allach auf der Tanzfläche und wurden für eine solide Leistung mit 9,65 Punkten belohnt. Einen etwas holprigeren Start erwischte die TGM I auf der Turnfläche, durch einige Stolperer mussten sie sich mit 8,95 Punkten begnügen.

Im Anschluss wurden die Disziplinen jeweils getauscht. Die TGM I wischten bei ihrem Tanz die Enttäuschung der ersten Wertung wieder weg und konnten 9,45 Punkte erreichen. Eine Halle weiter kam die TGM II etwas spät zu ihrem Aufruf auf die Turnfläche. Man weiß nicht, ob die kleinen Aussetzer, die es daraufhin zu sehen gab, darauf zurückzuführen sind, aber trotz den 0,2 Punkten Abzug wegen Übertritt der Begrenzung konnten sie 9,3 Punkte erturnen.

Danach geht es für beide Mannschaften zum Singen! Die 2. Mannschaft singt als erstes und löst eine längere Diskussion bei den Kampfrichtern aus, die sich nicht einige werden können, was damit zu einer enttäuschenden Wertung von nur 9,15 Punkten führt. Bei der ersten Mannschaft läuft es besser, aber auch sie können die Herzen der norddeutschen Kampfrichter nicht voll für sich gewinnen und erhalten 9,75 Punkte.

Zum Abschluss des Wettkampftages geht es auf einen Sportplatz in der Mitte Berlins zum Medizinballweitwurf. Dort warfen wieder beide Mannschaften Seite an Seite. Während bei der TGM I hier einige Angeschlagene antreten mussten und sie eine Wertung von 9,8 erwarfen, lieferten ein paar Damen der TGM II ihre persönliche Bestleistung ab, wodurch die 10,00 locker erreicht werden konnte.

Auf die Siegerehrung mussten wir bis Mittwoch warten. Den Dienstag verbrachten wir deshalb entspannt mit Sightseeing oder bei verschiedenen Wettkämpfen in der Messe. Abends ging es dann gemeinsam zur großen Stadiongala im Berliner Olympiastadion.

Die Freiluftsiegerehrung im Sommergarten der Messe startete bei strahlendem Sonnenschein. Gespannt warteten wir auf unsere Ergebnisse und nach einigen Darbietungen war es schließlich so weit. In unserer Wettkampfklasse TGM Erwachsene waren 26 Mannschaften gestartet und unser älteres Team erreichte den 12. Platz, die jüngeren schafften den 10. Platz!

Als würde der Himmel etwas mit uns trauern, brach wenige Minuten später ein Unwetter mit Hagelschauern über uns herein.

Zeitlich aber gar nicht so schlecht, denn wir hatten an diesem Tag ja noch etwas vor: Isi und Katha starteten noch im Wahl-4- Kampf! Sie schlugen sich tapfer im Ropeskipping, Bodenturnen, Sprinten und Weitsprung bzw. Kugelstoßen und wurden von uns allen angefeuert und bejubelt! Abends wurden die Plätze 108. von Katha und 40. von Isi gebührend gefeiert!

Schließlich noch ein entspannter Tag in der Hauptstadt und am Freitag ging es dann schließlich für die allacher Turnerinnen wieder nach Hause!

 

Schön wars! Wir freuen uns auf Leipzig 2021!